Vortrag beim Geschichts- und Heimatverein
Hanse als Verbund der Kaufleute

Tecklenburg-Leeden -

Der Geschichtskreis im Geschichts- und Heimatverein (GHV) lädt am Dienstag, 27. November, um 19.30 Uhr zur letzten Vortragsveranstaltung in diesem Jahr in das Kulturhaus ein. Heinrich Pelle referiert über das Thema: „Die Hanse und ihr Einfluss auf das Tecklenburger Land.“ Der Eintritt kostet fünf Euro.

Montag, 29.10.2018, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 29.10.2018, 21:00 Uhr
Heinrich Pelle berichtet über die Entwicklung der Hanse.
Heinrich Pelle berichtet über die Entwicklung der Hanse.

Im Mittelpunkt des Vortrages steht nach Angaben des GHV, wie sich die Hanse im Mittelalter vom 12. bis zum 17. Jahrhundert entwickelt hat. Es wird der Frage nachgegangen, wie es den Handelskaufleuten in ihrem Handelsraum gelang, in einem Zeitalter enormen Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums die damit verbundene kontinuierlich wachsende Nachfrage des Um- und Hinterlandes ihrer Mitgliederstädte und der Zielländer zu befriedigen. Außerdem wurden erstmals der Land- und der Seehandel verbunden sowie Kaufleute in halb Europa zusammengehalten. Vier große Kontore (Brügge, London, Bergen, Nowgorod) und 44 kleine Niederlassungen wurden insgesamt gewinnbringend unterhalten.

Was hat überlebt? Heute werden mit dem Begriff Hanse meist positive Eigenschaften verbunden, sie wird als attraktives Vorbild empfunden. Auch wird sie bisweilen als Vorgängerin Europas zitiert. Bis zur Gegenwart wird sie für kommerzielle und politische Zwecke instrumentalisiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6154364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker