Grundstück für CJD-Kindertagesstätte gefunden
Neue Adresse: Kolpingstraße

Tecklenburg-Brochterbeck -

Neubau eines Kindergartens an der Kolpingstraße, grundlegende Sanierung des Familienzentrums St. Peter und Paul: In Brochterbeck soll kräftig für den Nachwuchs investiert werden. Der Stadtrat wird sich am Dienstag, 20. November, mit diesen beiden Themen beschäftigen. Die Sitzung beginnt im 17 Uhr im Kulturhaus.

Donnerstag, 15.11.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.11.2018, 20:00 Uhr
Im hinteren Bereich dieses Grundstücks an der Kolpingstraße soll die neue Kindertagesstätte mit Spielgarten entstehen.
Im hinteren Bereich dieses Grundstücks an der Kolpingstraße soll die neue Kindertagesstätte mit Spielgarten entstehen. Foto: Ruth Jacobus

Es ist noch gar nicht so lange her, dass es um die Kindergartensituation in Brochterbeck schlecht bestellt war. Es fehlten Plätze, Brochterbecker Eltern mussten zunächst sogar bei den Anmeldungen abgewiesen werden. Die Situation hat sich entschärft, seit das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in diesem Jahr einen provisorischen Zwei-Gruppen-Kindergarten im ehemaligen Pfarrheim St. Peter und Paul in Betrieb genommen hat. Rund 30 Kinder werden dort betreut.

Nun ist ein Grundstück für einen Neubau gefunden worden. Es liegt an der Kolpingstraße nahe des Kreisverkehrs Dörenther Straße zwischen Wohngebiet und Gärtnerei. Eine Drei-Gruppen-Anlage soll im hinteren Bereich des Areals entstehen. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sind vom Investor im Obergeschoss des Gebäudes Wohnungen geplant. Das ist der Sitzungsvorlage für den Stadtrat zu entnehmen. Der planende Architekt wird das Vorhaben im Stadtrat vorstellen.

Das Grundstück ist von der Kolpingstraße her erschlossen. Damit die dortige Wohnsiedlung nicht übermäßig durch den Bring- und Abholverkehr der Eltern belastet wird, ist vorgesehen, eine Erschließungsstraße vom Kreisverkehr Dörenther Straße zum Kindergarten zu bauen.

Eine weiteres Vorhaben: die Sanierung des Familienzentrums St. Peter und Paul. Die Kindertageseinrichtung wurde in den vergangenen 17 Jahren mehrfach erweitert und umgebaut. Über 80 Kinder werden dort betreut. Der Verband der katholischen Kirchengemeinden der Dekanate Ibbenbüren und Mettingen hat die Stadt informiert, dass in Brochterbeck saniert werden soll und um eine Kostenbeteiligung gebeten.

Wie der Sitzungsvorlage für den Stadtrat zu entnehmen ist, weisen die Gruppenräume und Außenanlagen einen hohen Abnutzungsgrad aus. Im Wesentlichen müssen Arbeiten an Dach, Fassade, Fußboden, Heizung und den Außenanlagen vorgenommen werden. Insgesamt wurden Kosten in Höhe von rund 270 000 Euro ermittelt. Da im Jahr 2011 für die Aufstockung des Gebäudes bereits über 100 000 Euro ausgegeben worden sind, bittet die Kirchengemeinde die Stadt um eine Beteiligung an den Kosten.

Da im Haushalt 2018 dafür kein Geld vorgesehen ist, müssten außerplanmäßige Mittel zur Verfügung gestellt werden. Eine Deckung in Höhe von 70 000 Euro könne durch Minderausgaben bei der Sanierung des Tennenspielfeldes in Leeden erfolgen, so die Verwaltung. Dieser Deckungsvorschlag gilt auch für den Neubau der Erschließungsstraße für den geplanten CJD-Kindergarten. Diese würde die Stadt rund 60 000 Euro kosten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6192997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker