Fahrzeugunterstand auf dem Hof der Ledder Werkstätten brennt komplett aus
Großeinsatz verhindert Schlimmeres

Tecklenburg-Leeden -

Auf einer Hofanlage der Ledder Werkstätten an der Herken-straße ist in der Nacht zu Donnerstag ein über 150 Quadratmeter großer, frei stehender Fahrzeug- und Geräteunterstand Raub der Flammen geworden.

Donnerstag, 22.11.2018, 12:08 Uhr aktualisiert: 23.11.2018, 16:48 Uhr
Der Fahrzeug-Unterstand auf dem Hof-Gelände ist komplett ausgebrannt. Möglicherweise ist das Feuer am dort untergestellten Fahrzeug entstanden.
Der Fahrzeug-Unterstand auf dem Hof-Gelände ist komplett ausgebrannt. Möglicherweise ist das Feuer am dort untergestellten Fahrzeug entstanden. Foto: Jens Keblat

Als die Freiwillige Feuerwehr aus den Ortsteilen Tecklenburgs sowie der Rettungsdienst und die Polizei aus Lengerich um 1.47 Uhr zu dem Brand an der Herkenstraße alarmiert wurden, hatte für die Einsatzkräfte der Wettlauf gegen die Zeit bereits begonnen: „Alarmiert worden sind wir zu einem Pkw-Brand unter einem Carport. Beim ersten Eintreffen stand der Carport komplett in Brand – zirka 15 Meter lang und zehn Meter breit, auch noch ein bisschen Holz dabei. Das brannte schon in der vollen Ausdehnung“, sagt Thomas Sundermann von der Einsatzleitung der Feuerwehr .

Sofort wurde mit der Brandbekämpfung begonnen, die Bedingungen dafür waren jedoch schwierig, weil die Wehrleute anfangs nur auf das Wasser aus ihren Großfahrzeugen zurückgreifen konnten. Erst durch die Unterstützung der Feuerwehr Lengerich gelang es den Wehrleuten, einen Pendelverkehr zu einem einen Kilometer weit entfernt liegenden Hydranten einzurichten. Sundermann: „Das braucht seine Zeit, aber es hat letztendlich geklappt.“ Mit Tanklöschfahrzeugen habe man dann ausreichend Wasser zu der höher gelegenen Hofstelle befördern können.

„Das ist ein Hof der Ledder Werkstätten, hier werden insgesamt 19 Menschen mit Behinderung betreut. Die Personen waren nicht gefährdet“, versichert Sundermann. Der groß angelegte Feuerwehreinsatz hätte aber keine Minute später anlaufen dürfen, wird Sundermann deutlich: „Wenn das Einschreiten der Feuerwehr in den nächsten Minuten nicht gekommen wäre, wäre der Bauernhof natürlich auch gefährdet gewesen.“

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Wie es zu dem Brand des Unterstandes kommen konnte, ist jetzt Gegenstand von Ermittlungen der Kriminalpolizei. Insgesamt ist ein Sachschaden in Höhe von rund 50 000 Euro entstanden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise zur Brandursache unter ✆ 0 54 81/93 37-45 15.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6208219?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Rund um die Uhr gut betreut
Wenn Eltern Berufe haben, die Schichtdienste oder Überstunden verlangen, wird es oft schwer, eine qualifizierte Betreuung für die eigenen Kinder zu erhalten. Der DRK-Ortsverband Borghorst will eine Einrichtung schaffen, die das rund um die Uhr garantiert – und betritt damit absolutes Neuland.
Nachrichten-Ticker