Vorlesewettbewerb am GAG
Jeruban Ravinan Ramanan gewinnt

Tecklenburg -

Eine abgedunkelte Aula, die Schüler der Jahrgangsstufe 6 als Zuhörer und zahlreiche Buchtische mit Lektüreempfehlungen gehörten dazu, als am Dienstag der Schulentscheid für den 60. bundesweiten Vorlesewettbewerb am Graf-Adolf-Gymnasium (GAG) anstand. Jeruban Ravinan Ramanan aus der Klasse 6c qualifizierte sich unter den Siegern der vier Parallelklassen des sechsten Jahrgangs für die nächste Runde auf Kreisebene, die im Februar stattfindet.

Donnerstag, 13.12.2018, 21:00 Uhr
Björn Igelbrink (links) und Schulleiterin Evelyn Futterknecht (rechts) mit den Lesetalenten Jeruban Ravinan Ramanan, Timo Reiter, Mirabella Demushi und Finja Roters (von links).
Björn Igelbrink (links) und Schulleiterin Evelyn Futterknecht (rechts) mit den Lesetalenten Jeruban Ravinan Ramanan, Timo Reiter, Mirabella Demushi und Finja Roters (von links).

Die Veranstaltung wird in jedem Jahr vom Börsenverein des deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit den Schulen durchgeführt. Im Deutschunterricht kürt jede Klasse der Jahrgangsstufe 6 eine Klassensiegerin oder einen Klassensieger, ehe der Schulentscheid folgt, berichtet das GAG.

Mirabella Demushi (6b), Jeruban Ravinan Ramanan (6c), Timo Reiter (6d) und Finja Roters (6a) stellten ihr besonderes Vorlesetalent vor dem gesamten Jahrgang und einer fünfköpfigen Jury unter Beweis, der auch die Vorjahressiegerin Malina Mahnig angehörte.

Gewinner war am Ende Jeruban Ravinan Ramanan, der mit seiner selbst gewählten Passage aus dem Buch „Gregs Tagebuch. Von Idioten umzingelt“ von Jeff Kinney durch korrektes Lesen und seine emotionale Vortragsweise überzeugte. Ebenso wie Mirabella Demushi, Timo Reiter und Finja Roters, die sich alle den zweiten Platz teilten, musste er im zweiten Teil des Wettbewerbs aus einem fremden Text vorlesen, und zwar aus dem Buch „Charlie und die Schokoladenfabrik“ des Autors Roald Dahl. Alle vier stellten einmal wieder unter Beweis, wie unterhaltsam Jugendliteratur sein kann.

Erprobungsstufenleiter Björn Igelbrink moderierte die Veranstaltung für die vier Besten aus der Jahrgangsstufe. Während der Beratungsphase der Jury fand wieder eine Ausstellung beliebter Jugendbücher statt, in denen geschmökert werden konnte. Dafür hatte jedes Kind aus dem Jahrgang 6 eine Buchvorstellung im Deutschunterricht erstellt. Abschließend gab es Buchgutscheine und Urkunden für die vier erfolgreichen Lesetalente.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6255848?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker