Geld für die Feuerwehr
Kameradschaft soll gefördert werden

Tecklenburg -

Wieland Fortmeyer, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Tecklenburg, war auf Einladung von Bürgermeister Stefan Streit zu Gast im Tecklenburger Rathaus. Hauptgrund für den Besuch war eine Scheckübergabe (520 Euro) an die Freiwillige Feuerwehr. Das Geld kommt von der Provinzial-Versicherung und ist für die Förderung der Arbeit in der Feuerwehr gedacht.

Dienstag, 26.03.2019, 23:00 Uhr
Wieland Fortmeyer (rechts) freute sich über die Spende, die Stefan Streit ihm überreichte.Foto: Stadt Tecklenburg
Wieland Fortmeyer (rechts) freute sich über die Spende, die Stefan Streit ihm überreichte.Foto: Stadt Tecklenburg

Zudem bekommt die Wehr von der Stadt jährlich 5000 Euro zur Förderung der Kameradschaft. Davon gehen je 1000 Euro an die vier Löschzüge Brochterbeck, Ledde, Leeden und Tecklenburg sowie jeweils 500 Euro an die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr.

Außerdem wurden die Vorbereitungen getroffen für die Neuanschaffung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs 10 (HLF 10) für den Löschzug Ledde und für ein Mehrzweckfahrzeug (MZF) für Leeden Angebote eingeholt.

Insgesamt hat die Freiwillige Feuerwehr 240 Mitglieder, die in acht „Abteilungen“ unterteilt sind: die Löschzüge Brochterbeck, Ledde, Leeden und Tecklenburg, die Kinderfeuerwehr, die Jugendfeuerwehr, die Ehrenamtliche Abteilung sowie eine Unterstützer-Abteilung. Darin sind unter anderem Elternteile oder auch ehemalige aktive Kameraden, die den aktiven Dienst im Alter von 67 Jahren beenden müssen und so die Möglichkeit haben, die Feuerwehr weiterhin zu unterstützen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6499000?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker