Diamantene Hochzeit im Haus Zemella
Große Familie hält sie fit

Tecklenburg-Ledde -

Der 4. April 1959 war, wie der Wetterbericht vermeldete, ein leicht bewölkter, heiterer Tag. Ein Samstag, an dem die Nato bekräftigt, die Freiheit von Berlin (West) zu verteidigen, der US-amerikanische Schauspieler Phil Morris geboren wird und sich das Ehepaar Wilfriede (geborene Schliek) und Horst Zemella das Ja-Wort gaben.

Donnerstag, 04.04.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 16:28 Uhr
Wilfriede und Horst Zemella sind seit 60 Jahren verheiratet und in Ledde zu Hause.
Wilfriede und Horst Zemella sind seit 60 Jahren verheiratet und in Ledde zu Hause. Foto: Gernot Gierschner

Damals lag das Standesamt noch neben der Kirche in Ledde, so konnten beide Zeremonien hintereinander erfolgen. „Davor musste ich aber noch bei Pfarrer Höhn vorbeischauen, denn ich war ja nicht konfirmiert,“ erinnert sich der Jubilar. Im Berlin der ersten Nachkriegsjahre gab es Wichtigeres, nämlich zu überleben.

Schwere Schicksalsschläge prägten das Leben des 1935 in Berlin geborenen jungen Mannes. Beim Einsturz des baufälligen Wohnhauses verlor er 1946 Mutter und drei Geschwister. 1952 schickte ihn das Berliner Arbeitsamt ins westfälische Lienen, in Berlin gab es nicht genügend Ausbildungsplätze.

Auf seinen Fahrten mit dem Langholz-Fuhrwerk von Lienen nach Ledde begegnete ihm seine Wilfriede, die zu der Zeit im Haushalt Riesenbeck in Ledde arbeitete. Auf dem Schützenfest kamen die beiden sich näher und am 4. April 1959 wurde geheiratet. „Keine große Feier,“ sagen die Beiden. Gewohnt wird zunächst bei der Schwiegermutter im Kotten, man ist arm und muss sparen. Aber es geht aufwärts, „anpacken und die Ärmel hochkrempeln“, lautet bis heute das Motto der Eheleute.

1968 wurde das Haus der Familie in Ledde, in dem das Paar auch heute noch lebt, fertig. Drei Töchter und ein Sohn wurden geboren. Inzwischen ist die Familie auf zehn Enkel und zwölf Urenkel angewachsen. „Da kommt keine Langeweile auf, das hält uns aktiv,“ sagt Horst Zemella .

Der Hochzeitstag wird mit der Familie am 7. April im Dorfgemeinschaftshaus gefeiert, mit dabei dann hoffentlich auch der jüngste Urenkel, Lennard, gerade vierzehn Tage alt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6516651?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker