In Leeden fehlen Kindergartenplätze
Provisorium in der Schul-Aula

Tecklenburg-Leeden -

In Ledde und Brochterbeck gibt es bereits ein Provisorium, nun ist Leeden an der Reihe. Es geht um die Kindergartenplätze.

Montag, 15.04.2019, 06:32 Uhr aktualisiert: 15.04.2019, 06:40 Uhr
Direkt an der Grundschule liegt der evangelische Kindergarten „Pusteblume“. Da in Leeden Plätze fehlen, soll vorübergehend die Aula der Grundschule genutzt werden.
Direkt an der Grundschule liegt der evangelische Kindergarten „Pusteblume“. Da in Leeden Plätze fehlen, soll vorübergehend die Aula der Grundschule genutzt werden. Foto: mba

Laut dem entsprechenden Bedarfsplan gebe es „ein kleines Defizit“ bei Plätzen für unter dreijährige Kinder sowie einen erhöhten Gruppenbedarf erläuterte Bürgermeister Stefan Streit in der jüngsten Sitzung des Stadtrates. Vorübergehend solle deshalb die Aula der Grundschule genutzt werden.

Rund 54 000 Euro sollen investiert werden, um die Aula entsprechend herzurichten inklusive WC-Anlage, nannte Bernd Pieper Zahlen. Der Leiter des Fachdienstes Planen und Bauen fügte hinzu, dass diese Kosten sowieso irgendwann auf die Stadt zugekommen wären. So müsse ein Brandschutzkonzept erstellt und die technischen Anlagen dafür geschaffen werden.

Wenn die Kindergarten-Gruppe das Provisorium Aula verlasse, könne die WC-Anlage behindertengerecht umfunktioniert werden und so bei Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Für schulische Veranstaltungen soll als Übergang das Stiftshaus genutzt werden.

Auch der Außenbereich soll zwischen Grundschule und dem benachbarten Kindergarten umgestaltet werden, damit die Kleinkinder alleine und sicher zwischen den Gebäuden wechseln können.

Auf einem kirchlichen Grundstück am Kindergarten soll ein neues Gebäude für die Kinder entstehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6544425?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker