„Das Dschungelbuch“ feiert auf der Freilichtbühne Premiere
Ein tierisches Vergnügen

Tecklenburg -

Was versprechen sich Kinder davon, ein Musical zu besuchen? Die Antwort ist einfach: Sie möchten ein aufregendes Stück voller Spannung erleben, sich köstlich amüsieren über ulkige Szenen, tolle Musik hören und viel fürs Auge geboten bekommen. Das alles gibt es auf hohem Niveau auf der Freilichtbühne. Dort feierte am Sonntag „Das Dschungelbuch“ eine umjubelte Premiere.

Sonntag, 19.05.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 20.05.2019, 15:40 Uhr
Mogli und die vielen Tiere leben trotz aller Unterschiede friedlich miteinander und haben viel Spaß.
Mogli und die vielen Tiere leben trotz aller Unterschiede friedlich miteinander und haben viel Spaß. Foto: Detlef Dowidat

Die Geschichte von Mogli, dem Findelkind, das im Dschungel aufwächst und von – fast allen – Tieren geliebt und beschützt wird, kennt wohl jeder. Es sind vor allem der gutmütige Bär Balu (Wolfgang Postlbauer) und der Panther Baghira (David Hammann), die ihn unter ihre Fittiche nehmen. Und das ist gar nicht so einfach. Denn der quirlige Mogli ( Nicolai Schwab ) ist neugierig und kennt keine Gefahr.

Dass die in der Sonne so wunderschön glitzernde Schlange Kaa ihm nicht nur Gutes will, erkennt er nicht. Der von Menschen angeschossene Tiger Shir Khan (Mathias Meffert) will Mogli ebenso nur ausnutzen wie der Affe King Lui (Michael Przewodnik). Beide möchten, dass ihnen Mogli das Feuer der Menschen bringt. Ob er sich darauf einlässt, das Feuer zu holen, dass Tiger und Affe als Zeichen ihrer Macht besitzen wollen? Das sei hier nicht verraten, denn bis zum 28. August folgen noch 28 Vorstellungen.

Das Dschungelbuch feiert auf der Tecklenburger Freilichtbühne Premiere

1/23
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat
  • Mogli und seine tierischen Freunde erleben im Dschungel so manches Abenteuer. Foto: Detlev Dowidat

Wer das „Dschungelbuch“ kennt, erfreut sich an den bekannten Figuren, doch die Geschichte ist neu erzählt. Es gibt neue Songs mit Texten des Intendanten Radulf Beuleke und komponiert von Giorgio Radoja. Da erklingt nicht nur das schwungvolle Lied von der „Regenbogen-Urwaldschule“, es gibt auch Ohrwürmer wie das „Schubidu“, wo jeder mitwippt. Rund 50 junge Darsteller gehören zum Ensemble.

Für das tolle Kostümbild zeichnet Janine Hagedorn verantwortlich. Da flattern farbenfrohe Schmetterlinge umher, Elefanten trampeln etwas schwerfällig und mit beweglichen Rüsseln durch den Dschungel. Lustig und bunt sehen die ebenso neugierigen wie geschwätzigen Geier Arthur und Cilly aus. Und dann wäre da noch die Schlange Kaa in ihrem schimmernden Schuppenkleid. Auch Wölfe und Affen gehören zu den Dschungel-Bewohnern. Für Letztere gibt es ein gemütliches Affenhaus – eines von vielen liebevollen Details des Bühnenbildners Jens Janke.

Ein neues Regie-Team drückt dieser Inszenierung seinen Stempel auf: Jan Altenbockum und Janina Niehus. Ob der Auftritt der Elefanten-Patrouille oder der Affenbande, der Kampf zwischen Shir Khan und Balu oder die Szene, in der die Schlange Kaa alle hypnotisiert – das Publikum ist gefesselt und begeistert.

Nicolai Schwab schlüpft in die Rolle des Mogli wie in eine zweite Haut. Er überzeugt als temperamentvoller Wirbelwind, der im Dschungel gar das Fahrradfahren lernt, ebenso wie als trauriger Junge, in dem erst langsam die Erkenntnis reift, dass er irgendwann die Tiere verlassen und zu den Menschen zurückkehren muss.

Das Musical lädt dazu ein, in eine andere Welt einzutauchen. Wer den Alltag hinter sich lassen will, sollte die Reise in den „Dschungel“ wagen, sich von den Charakteren bezaubern und von der Musik begeistern lassen. Das gilt nicht nur für das junge Publikum. An dieser Inszenierung haben auch ältere Generationen viel Vergnügen. Der ebenso herzliche wie lang anhaltende Schlussapplaus war am Sonntag Beweis genug.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6623271?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Sexueller Missbrauch: Anfangsverdacht gegen Reitlehrer
Anzeige wurde erstattet: Sexueller Missbrauch: Anfangsverdacht gegen Reitlehrer
Nachrichten-Ticker