Boßel-Stadtmeisterschaft
Seriensieger schwächelt

Tecklenburg-Ledde -

Seit der erste Austragung der Boßel-Stadtmeisterschaft hieß der Sieger immer „Blomberger Einhörner“. Ob sie der zwölften Veranstaltung das Dutzend vollgemacht haben?

Sonntag, 26.05.2019, 19:26 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 19:30 Uhr
Organisator Reinhard Osterhaus überreichte Pokale und Präsente an die teilnehmenden Mannschaften.
Organisator Reinhard Osterhaus überreichte Pokale und Präsente an die teilnehmenden Mannschaften. Foto: Stadt Tecklenburg

Der Seriensieger „Blomberger Einhörner“ hat geschwächelt. Bei den zwölften Stadtmeisterschaften musste er sich nach elf Siegen in Folge mit dem fünften Platz zufrieden geben. Acht Teams mit jeweils fünf Personen hatten sich beteiligt. Die Strecke war diesmal 3,2 Kilometer lang. In Abständen von zehn Minuten warfen die Teams die Boßelkugel, schreiben die Veranstalter.

Bei den Kindern siegten die „Blomberger Einhörner“ mit 87 Wurf. In der Erwachsenenwertung lag das Team Theo Brochterbeck mit 53 Wurf vorne. Den zweiten Platz belegte die Nachbarschaft Schultenstraße (59) vor dem Team „Ruhige Kugel Stadt Tecklenburg“ (60). Der weiteste Wurf der Kinder gelang Maddox Noffke (51 Meter). Bei den Damen lag Silke Sundermann (76 Meter) vorn. Thomas Imorde siegte bei den Herren (107 Meter).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6641438?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Preußen-Sportchef Metzelder: „Befinden uns in schwieriger Situation“
Gesprächsbedarf: Der Preußen-Kader am Samstag direkt nach dem Spielende und der Niederlage gegen Viktoria Köln.
Nachrichten-Ticker