Herde bald ohne Hirte?
Der letzte Wanderschäfer des Münsterlands hat gekündigt

Tecklenburg -

Die Nachricht dürfte ein harter Schlag für die Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land (ANTL) gewesen sein: Schäfermeister Jürgen Schienke hat seine Stelle gekündigt. Damit ist die Zukunft der großen Herde, die noch in Form einer traditionellen Wanderschäferei gehalten wird, aktuell mehr als ungewiss. Von Katja Niemeyer
Freitag, 14.06.2019, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.06.2019, 06:00 Uhr
Schäfermeister Jürgen Schienke hat bei der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land zum 30. Juni gekündigt. Wer die zurzeit rund 500 Tiere zählende Herde übernimmt, steht in den Sternen.
Schäfermeister Jürgen Schienke hat bei der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land zum 30. Juni gekündigt. Wer die zurzeit rund 500 Tiere zählende Herde übernimmt, steht in den Sternen. Foto: Katja Niemeyer
Wie Thomas Volk, zweiter Vorsitzender der ANTL, auf Nachfrage bestätigt, liegen bislang „zwei, drei Bewerbungen“ für die Stelle vor. Diese würden derzeit ausgewertet. Gleichzeitig steht die ANTL aber unter Zeitdruck: Am 30. Juni hat Schienke seinen letzten Arbeitstag. Einen passenden Nachfolger zu finden, könnte schwierig werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6687319?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker