Heimatverein lädt ein
Ein Fest rund um Kürbis und Ärappel

Tecklenburg-Leeden -

Herbstzeit ist Kürbis- und Kartoffelzeit. Traditionell veranstaltet der Heimatverein Leeden am Sonntag, 6. Oktober, zum 21. Mal sein Kürbis- und Ärappelfest rund um das Stiftshaus, welches herbstlich dekoriert und mit vielen Kürbissen bestückt sein wird.

Dienstag, 01.10.2019, 23:00 Uhr
Am Sonntag stehen Kürbisse und Kartoffeln im Mittelpunkt des Festes. Verschiedene Aktionen werden angeboten.
Am Sonntag stehen Kürbisse und Kartoffeln im Mittelpunkt des Festes. Verschiedene Aktionen werden angeboten. Foto: Iris Schnepper

Kulinarisch wird den Gästen wieder einiges geboten, versichert der Heimatverein: Vielseitige Gerichte aus Kürbis und Kartoffeln wie Kürbissuppe, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln, Kürbisbrot, Kürbisbowle oder Kürbismarmeladen dürfen ebenso nicht fehlen wie ein Getränkeverkauf und die klassische Bratwurst vom Grill. Am Nachmittag gibt es im Stiftshaus ein großes Kuchenbüfett.

Da am Sonntag auch Erntedank ist, eröffnet Pfarrerin Ulrike Wortmann-Rotthoff das Fest um 11 Uhr am Stiftshaus mit einer Andacht, um in diesem Rahmen danke für die vielen guten Ernten in diesem Jahr zu sagen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen der Posaunenchor während der Andacht und der Musikverein Einhorn Leeden am Nachmittag.

Auch für die Kinder wird einiges geboten. Sie können Kürbisse bunt gestalten oder in Kürbisgesichter verwandeln. Mit Hilfe einer mechanischen Saftpresse können die Kinder Apfelsaft pressen, der direkt verkostet werden kann. Außerdem wird im Nachgang der Apfelsaft zu Apfelwein angesetzt, der beim Weihnachtsmarkt ausgeschenkt werden soll. Der Knobeltisch für Jung und Alt wird auch nicht fehlen.

Bei hoffentlich herrlichem Herbstwetter freut sich der Heimatverein auf viele Gäste. Weitere Kürbisspenden lönnen gerne noch bei Iris Schnepper oder Rudolf Rogowski abgegeben werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6972597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
550 Autofahrer nutzen Park-and-Ride-Angebot am Coesfelder Kreuz
Im Fünf-Minuten-Takt fuhren die Busse am Samstag am Coesfelder Kreuz vor. Trotzdem war es an der Bushaltestelle voll.
Nachrichten-Ticker