Spende für ambulantes Hospiz
Kindern eine Freude bereiten

Tecklenburg-Leeden -

Fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee, Kakao und mehr verkauften Manuela Brockmeyer und Anke Huth mit Hilfe ihrer Familien auf Märkten und Veranstaltungen der katholischen Frauengemeinschaft St. Margareta Lengerich und St. Hedwig. Christa Worbs unterstützte das Projekt zugunsten des ambulanten Kinderhospizdienstes in Osnabrück durch den Verkauf von textilen Näharbeiten wie Tischdecken, Taschen und Bastelarbeiten.

Freitag, 04.10.2019, 20:00 Uhr
Die Koordinatorin des Ambulanten Osnabrücker Kinderhospizdienstes Britta Kemper (Mitte) freut sich über die umfangreiche Spende, die Christa Worbs (links) und Elisabeth Püning überreichten.
Die Koordinatorin des Ambulanten Osnabrücker Kinderhospizdienstes Britta Kemper (Mitte) freut sich über die umfangreiche Spende, die Christa Worbs (links) und Elisabeth Püning überreichten.

Wild- und Heilkräuterpädagogin Elisabeth Püning aus Leeden wertete das Ergebnis noch auf. Sie hatte durch ihre Vorträge, Ausstellungen und den Verkauf von Kräuterprodukten eine stattliche Summe im Gepäck. So konnte eine Spende in Höhe von 650 Euro an die Koordinatorin Britta Kemper überreicht werden.

„Da weiß man ja gar nicht, was man sagen soll“, sagte die Koordinatorin und bedankte sich auch im Namen ihrer Mitarbeiter. Die finanzielle Unterstützung wird für die Arbeit in der ambulanten Begleitung betroffener Familien eingesetzt. „Außerdem können wir so unheilbar kranken Kindern eine große Freude bereiten“, freut sich die Leiterin des ambulanten Kinderhospizdienstes über die Spende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker