Kindertagesstätte „Waldwichtel“
Auf dem Dach wachsen Obstbäume

Tecklenburg -

Bäume auf dem Dach? Für die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Waldwichtel“ ist das eine neue Erfahrung. Aber ihr neues Flachdachgebäude am Waldfreibad bietet sich für eine Begrünung an – auch mit Bäumen.

Montag, 21.10.2019, 21:00 Uhr
Sabine Breyer, Bernadette Wiegand und Michael Drewel (von rechts) freuen sich mit dem Team und den Kindern über die Bäume.
Sabine Breyer, Bernadette Wiegand und Michael Drewel (von rechts) freuen sich mit dem Team und den Kindern über die Bäume. Foto: DRK

Familie Drewel (Nahkauf Tecklenburg) ist der nachhaltige Umgang mit Natur und Nahrung ein Anliegen, das bemerkt man spätestens, wenn Michael Drewel von den zahlreichen Aktionen mit ortsansässigen Kindergärten berichtet. Nun hat er den „Waldwichteln“ zwei Birnenbäume und einen Apfelbaum gespendet. Seit zehn Jahren betreibt die Familie den Nahkauf – Grund genug für eine gute Tat.

Das Geschenk kommt an, denn nicht nur die Kinder und das „Waldwichtel“-Team freuen sich über die Spende. Auch DRK-Vorstandsmitglied Bernadette Wiegand und Einrichtungsleiterin Sabine Breyer finden für die Aktion nur positive Worte: „In einer Kita mit dem Konzept „Ort des gesunden Aufwachsens“ sind die Obstbäume genau richtig. Wir freuen uns schon auf die erste Ernte, um den Kinder zu zeigen wie die Weiterverarbeitung des Obstes aussehen kann“, so Breyer.

Natürlich begleiteten die Kinder die Pflanzaktion auf dem Dach. So werde den Kleinen deutlich, wie man einen Baum pflanzt und pflegt und das dieser Zeit zum Wachsen brauche, heißt es in einem Bericht des DRK . Mit der ersten Ernte kann abhängig vom Wachstum in ein bis zwei Jahren gerechnet werden. „Vielen Kinder ist gar nicht bewusst woher der Inhalt der aktuell so beliebten Quetschies stammt. Wir möchten, dass Kinder wissen, dass der Inhalt der Quetschies von Obstbäumen geerntet wird und dass ein richtiger Apfel noch viel besser schmeckt“, so Cornelia Drewel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Vor 65 Jahren: Kaiserlicher Besuch in Warendorf
12. November 1954: Der Kaiser von Äthopien, Haile Selassie (Mitte, dunkle Haare) wird am Warendorfer Bahnhof von Bürgermeister Josef Heinermann, Stadtdirektor Dr. Karl Schnettler, Landrat Dr. Josef Höchst, dem Regierungspräsident Franz Hackethal, dem Landesminister Dr. Johannes Peters und Bundesernährungsminister Heinrich Lübke empfangen.
Nachrichten-Ticker