Autorinnen legen zweite Anthologie biografischer Texte vor
Frauen erzählen aus ihrem Leben

Tecklenburg -

„Auf meinem Weg – Frauen erzählen aus ihrem Leben“: So lautet der Titel eines Sammelbandes biografischer Texte von 20 Autorinnen, der am Sonntag, 17. November, ab 16 Uhr in der evangelischen Jugendbildungsstätte Tecklenburg im Rahmen einer öffentlichen Lesung vorgestellt wird.

Donnerstag, 24.10.2019, 20:00 Uhr
Die Autorinnen der Anthologie „Auf meinem Weg“ und die Kursusleiterin freuen sich auf die Lesung: (stehend, von links) Magdalena Imig, Claudia Berghorn, Leni Huesmann, Hildegard Horstmann-Vollprecht, Vera Neumann, Gaby Steinriede, Simone Wagner, Annette Gerling; (sitzend, von links) Andrea Fröhlking, Marianne Vinmans, Karola Glinka, Hanna Brundiek-Wennemer und Marga Lenger. Leider nicht im Bild: Ulrike Beninga, Anke Fleddermann-Ratz, Brunhilde Konermann, Theresa Scholz-Hoffmann, Lyddia van Dyke, Ursula Steinriede und Ulrike Verrieth.
Die Autorinnen der Anthologie „Auf meinem Weg“ und die Kursusleiterin freuen sich auf die Lesung: (stehend, von links) Magdalena Imig, Claudia Berghorn, Leni Huesmann, Hildegard Horstmann-Vollprecht, Vera Neumann, Gaby Steinriede, Simone Wagner, Annette Gerling; (sitzend, von links) Andrea Fröhlking, Marianne Vinmans, Karola Glinka, Hanna Brundiek-Wennemer und Marga Lenger. Leider nicht im Bild: Ulrike Beninga, Anke Fleddermann-Ratz, Brunhilde Konermann, Theresa Scholz-Hoffmann, Lyddia van Dyke, Ursula Steinriede und Ulrike Verrieth.

Die in der Anthologie „Auf meinem Weg“ vertretenen Geschichten und Gedichte sind in Kursen zum Biografischen Schreiben entstanden. Die Seminare wurden von der Erwachsenenbildung im evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg in Zusammenarbeit mit der Münsteraner Schreiblehrerin Claudia Berghorn im Rahmen der Werkstatt 50plus angeboten.

Der aktuelle Sammelband ist bereits das zweite Gemeinschaftswerk: 2016 wurde die erste Anthologie „Vom Glück zu schreiben“ vorgelegt. Beide Veröffentlichungen wurden vom Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe und von der evangelischen Erwachsenenbildung finanziell und organisatorisch unterstützt, heißt es in einem Bericht des Kirchenkreises.

Inhaltlich umfasst der Sammelband „Auf meinem Weg“ biografische und autobiografische Texte rund um die Lebensreise, unterteilt in die vier Kapitel Herkunft, Aufbruch, Unterwegssein und Ankunft. „In den letzten Monaten haben wir in den Schreibkursen einen großen Bogen gespannt zwischen der Frage, wo unsere Wurzeln liegen, und der Frage, was wir brauchen, um anzukommen – vor allem bei uns selbst“, erläutert Claudia Berghorn. Sie bietet seit 2014 im Rahmen der Werkstatt 50plus Kurse zum Biografischen Schreiben an.

Entstanden sind sehr persönliche Texte, die so unterschiedlich sind wie die Autorinnen selbst: Die ältesten wurden in den 1930er Jahren geboren und haben den Zweiten Weltkrieg, Flucht und Vertreibung noch erlebt. Die jüngsten Autorinnen stammen aus den 1960-er Jahren und mussten ihre Studentenbude ohne Smartphone und Internet suchen. Was alle Frauen verbindet, ist ihre Liebe zum Schreiben, die sie in die Kurse der „WunderWorteWerkstatt“ geführt hat – so der Name der Schreibschule, die Claudia Berghorn 2011 in Münster gründete. 14 der Autorinnen nutzen das Schreibkurs-Angebot der Erwachsenenbildung schon seit mehreren Jahren und sind bereits in der ersten Anthologie vertreten, sechs Autorinnen sind Ende 2018 neu hinzugekommen.

Pfarrerin Adelheid Zühlsdorf-Maeder, Leiterin der Erwachsenenbildung im evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg, freut sich über die produktive Zusammenarbeit, die seit nunmehr sechs Jahren besteht. „Die Schreibkurse werden im Rahmen unserer Werkstatt 50plus sehr gut angenommen“, erläutert sie. Für die Teilnehmerinnen ist es ein schöner Erfolg, dass die Texte wieder in einem Buch veröffentlicht und bei einer Lesung vorgestellt werden können.“

Alle Interessierten sind eingeladen, der Eintritt zu der Lesung ist frei. Mehrere Autorinnen werden ihre Texte vorstellen; Buchexemplare können vor Ort erworben werden. Die Veranstaltung wird von einem Saxofon-Ensemble unter der Leitung von Rika Hercz musikalisch begleitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7020147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker