„In Leeden spukt´s
Mit Fackeln auf Geisterjagd

Tecklenburg-Leeden -

„In Leeden spukt‘s“ einmal im Jahr, wenn die Interessengemeinschaft (IGL) und der Heimatverein mit der Tecklenburg Touristik zur 14. Auflage der gleichnamigen Schauderveranstaltung einladen. Hexen, Sagen und dunkle Gestalten stehen am Freitag, 8. November, im Mittelpunkt, wenn ab 16.30 Uhr kleine und große Gruselfans auf dem Gelände zwischen Stiftshaus und Remise sowie beim unheimlichen Fackelgang auf ihre Kosten kommen.

Dienstag, 29.10.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 01.11.2019, 11:04 Uhr
Wenn es in Leeden spukt, machen sich Kinder und Jugendliche auf den Weg. Neben einem Fackelzug gibt es auch gruselige Geschichten.
Wenn es in Leeden spukt, machen sich Kinder und Jugendliche auf den Weg. Neben einem Fackelzug gibt es auch gruselige Geschichten. Foto: Björn Igelbrink

Mit Geisterdekoration und spukenden Puppen möchten die Ausrichter für Halloween-Atmosphäre sorgen. Verkleidete und geschminkte Vampire, Hexen oder Skelettfiguren unter den Teilnehmern wären ein willkommener erschreckender Anblick. Ein „Zombieschminken für Kinder“ hilft beim richtigen Aussehen.

Das bunte Rahmenprogramm findet um 18 Uhr seinen Höhepunkt in einem Fackelzug unter Führung von Uli Plenter und Hagen Walkenhorst. Unterwegs werden die einen oder anderen Geister auf die Teilnehmer warten, Hexen haben sich zu einer Tanzeinlage angekündigt. Fackeln werden in der Remise zum Kauf angeboten. Nach dem Umzug liest Jörg Michel Gruselgeschichten in der Küche des Stiftshauses vor.

„Um den zu erwartenden Nebenerscheinungen wie Gänsehaut und Gruselattacken zu begegnen, ist natürlich für das leibliche Wohl gesorgt“, versprechen die Organisatoren um Udo Janßen aus dem IGL-Vorstand. Eva Kongsbak als Kräuterhexe bietet Hexenblut und Teufelsbrand an, am süßen Marktstand für Kinder gibt es frisches Popcorn und Süßigkeiten. Hungrige Besucher können sich Bratwurst und Pommes sowie kühle Getränke schmecken lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031054?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker