Musik und Texte an vier Adventssonntagen
Konzert-Thema: „Wie soll ich dich empfangen?“

Tecklenburg -

Zum vierten Mal finden in den vier Denkmalskirchen der evangelischen Kirchengemeinde Tecklenburg Adventskonzerte statt. Auch wenn unterschiedliche Werke und Lesungen zum Advent ausgewählt wurden, ist der Zentralchoral, der immer mit den anwesenden Zuhörern musiziert wird, in allen Musiken einheitlich: „Wie soll ich dich empfangen?“ Darauf weisen die Organisatoren hin.

Donnerstag, 28.11.2019, 12:32 Uhr aktualisiert: 28.11.2019, 12:40 Uhr
 Die Stiftskirche in Leeden ist am zweiten Adventssonntag Austragungsort eines Konzertes.
 Die Stiftskirche in Leeden ist am zweiten Adventssonntag Austragungsort eines Konzertes. Foto: Michael Baar

In der Dorfkirche Brochterbeck beginnt traditionell die Konzertreihe. Am Samstag, 30. November, gastiert dort ab 17.30 Uhr, der Impulse-Chor aus Gelmer unter der Leitung von Dr. Susanne Schellong . Das Programm gliedert sich in einen alttestamentlichen Teil und eine Weihnachtsgeschichte. Zu Beginn erklingen Präludium und Fuge für Orgel sowie der Psalm 84 aus der Synagogalmusik von Louis Lewandowski . Im zweiten Teil sind neben C.W. Glucks „Hoch tut euch auf“ vor allem Teile aus der Weihnachtsgeschichte von Max Drischner, der sogenannten „Brieger Christnacht“ von 1944, zu hören. Gleich dreimal wird die Gemeinde zum gemeinsamen Gesang mit den Choristen gebeten. Dr. Heinrich Winter wird die Lesungen übernehmen.

In der Leedener Stifstkirche werden am Sonntag, 8. Dezember, ab 17.30 Uhr alle Leedener Chöre (Musica nova, Kirchenchor, MGV und Posaunenchor) zum gemeinsamen Konzert einladen. Das Programm enthält Chor- und Bläsermusik verschiedener Epochen. Pfarrerin Ulrike Wortmann-Rott­hoff übernimmt die Lesungen und eine kurze Meditation.

Ursula-Maria Busch lässt sich immer wieder interessante Zusammenstellungen für ihr Programm einfallen. Bei der dritten Adventsmusik in der Ledder Dorfkirche werden ab 17.30 Uhr Choralbearbeitungen über „Es kommt ein Schiff“ und „Es kommt die Zeit“ sowie Vorspiele zu den bekannten Adventschorälen „Wir sagen euch an“ und „Nun jauchzet all ihr Frommen“ erklingen. Gut aufeinander abgestimmt ist die Bläsermusik des Posaunenchor und die Orgelmusik, vor allem in ihrem meditativen Charakter. Der Chor „Gegenwind“ singt – nicht nur als räumliche Antipode – von der Empore der Kirche.

Die Band „StückWerk & Friends“ wird am 21. Dezember ab 17.30 Uhr das vierte Konzert in der Stadtkirche Tecklenburg gestalten. Songs zum Thema Advent und Weihnachten werden in typischer Art der Band zu hören sein. Neben Bass, Gitarre, Klavier und Cajon hat die Band Solisten eingeladen, die mit ihrer Stimme oder am Instrument für besondere Momente sorgen. Ebenfalls dabei ist „der kleine Chor“, der a capella besinnliche Töne anschlägt, heißt es in der Ankündigung. Wer die Band kennt, ahnt schon, dass es die ein oder andere musikalische Überraschung geben wird, in die die Zuhörer eingebunden werden. Pfarrer Björn Thiel stellt nachdenkliche Texte zu den einzelnen Stücken vor.

Zum Thema

Der Eintritt zu allen vier Konzerten ist frei. Zur Deckung der Kosten wird am Ausgang um eine Spende gebeten.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094031?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker