Pflegeeinsatz am Osterklee
Magerrasen wird freigeschnitten

Tecklenburg-Brochterbeck -

Im Naturschutzgebiet Osterklee befinden sich alte Kalkmagerrasenflächen, die seit Jahrhunderten durch Beweidung offengehalten werden. Seit rund zwei Jahrzehnten übernehmen diese Aufgabe die Bentheimer Landschafe der ANTL (Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land), die dort weiden. Dennoch breiten sich von den Randlagen immer wieder Gehölze in die offene Rasenfläche aus. Damit Schlehdorn, Wildrose und Brombeere nicht die Oberhand gewinnen, muss von Zeit zu Zeit der Gehölzaufwuchs zurückgedrängt werden.

Donnerstag, 16.01.2020, 08:00 Uhr
Damit Schlehdorn, Wildrose und Brombeere nicht die Oberhand gewinnen, werden die Gehölze zurückgeschnitten.
Damit Schlehdorn, Wildrose und Brombeere nicht die Oberhand gewinnen, werden die Gehölze zurückgeschnitten.

Die Interessengemeinschaft Teutoburger Wald (Ig Teuto) lädt zu einem Pflegeeinsatz am Samstag, 25. Januar, am Osterklee in Brochterbeck ein. Er ist mit der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Steinfurt abgestimmt worden. Die Helfer treffen sich um 9 Uhr an der Einfahrt zum alten Kalkwerksgelände Wallmeyer an der Straße Im Bocketal in Brochterbeck. Dort gibt es auch Parkmöglichkeiten. Wetterfeste, robuste Kleidung inklusive Arbeitshandschuhe sind für diesen Einsatz Voraussetzung. Das Ende der Veranstaltung ist für 13 Uhr eingeplant.

Die Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land (ANTL) sorgt für das leibliche Wohl mit frisch gegrillter Lammbratwurst und Streuobstwiesen-Apfelsaft, heißt es in der Ankündigung.

Zum Thema

Zur besseren Planung wird um Anmeldung bei Markus Hehmann (' 0 5481/ 31 423) oder bei der ANTL (' 0 54 82/92 92 90) gebeten.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195854?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker