Kreis Steinfurt sperrt den Burgberg
Stützmauer neigt sich weiter

Tecklenburg -

Wer zur Burgruine spazieren will, muss einen Umweg über die Schlossstraße machen. Denn der Weg vom Parkplatz Burgberg hoch ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Stützmauer gerät immer weiter in Schieflage.

Mittwoch, 05.02.2020, 22:18 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 17:48 Uhr
Wer vom Parkplatz Burgberg hoch möchte zur Ruine, der landet vor einem Absperrgitter. Die Stützmauer, bereits seit längerem in Schieflage, neigt sich weiter.
Wer vom Parkplatz Burgberg hoch möchte zur Ruine, der landet vor einem Absperrgitter. Die Stützmauer, bereits seit Längerem in Schieflage, neigt sich weiter. Foto: Ruth Jacobus

Uralt ist die Stützmauer am Burgberg und hat schon so manches Unwetter und einige Belastungen überlebt. Doch nun neigt sie sich immer weiter. Vor einem Jahr war die Schieflage bereits so gravierend, dass der Kreis Steinfurt die Zufahrt zwischen Jugendherberge und Freilichtbühne für den motorisierten Verkehr gesperrt hatte. Nun sind auch Fußgänger betroffen. Wer vom Parkplatz Burgberg hinaufspazieren möchte, steht am Abzweig des Philosophenweges vor einem Bauzaun: „Hanggelände. Betreten verboten!“ steht auf einem Schild.

Da sich die Schieflage der Stützmauer immer weiter verschärft, hat sich der kreis entschlossen, den möglichen Gefahrenbereich mit Bauzäunen abzusperren.

Kreis Steinfurt

Wie der Kreis als Eigentümer der betroffenen Fläche auf Anfrage dieser Zeitung mitteilt, hat sich die Schieflage der Stützmauer immer weiter verschärft. Deshalb sei der mögliche Gefahrenbereich mit Bauzäunen abgesperrt worden. „Diese Absperrung erfolgt parallel zur Stützmauer, so dass ein gut ein Meter breiter Durchgangsweg für Fußgänger verbleibt. Zudem ist der Gefährdungsbereich unterhalb der Stützmauer großräumig mit einem Bauzaun abgesperrt. Der Burgberg kann von dieser Seite zurzeit nicht begangen werden. Diese Einschränkungen werden voraussichtlich bis zur Fertigstellung der neuen Stützmauer andauern“, teilt die Pressestelle mit.

Ausschreibung der Arbeiten läuft

Der Kreis Steinfurt beobachtet die Setzungs- und Absack-Bewegungen eines Teilstücks der Stützmauer am Burgberg schon länger. Diese Bewegungen hätten sich in den vergangenen Wochen verstärkt, so dass der Kreis sich entschlossen hat, den betroffenen Mauerabschnitt noch in diesem Frühjahr zu erneuern. Die Ausschreibung der Arbeiten läuft. Sie sollen bis Anfang Mai zum Beginn der neuen Spielsaison abgeschlossen sein, heißt es weiter beim Kreis Steinfurt.

Die getroffenen Maßnahmen seien mit der Stadt, der Freilichtbühne und der Jugendherberge soweit abgestimmt, dass diese keine grundlegenden Probleme für ihren Betrieb sehen – wenn denn der Zeitrahmen seitens des Kreises eingehalten werden kann.

Der Verkehr könne nach der Maßnahme so weiterlaufen wie vorher.

Da die Ausschreibung läuft, macht der Kreis noch keine Angaben zu den Kosten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker