Zweiter Auftrag für Schülerfirma des GAG
Variable Lösung gefunden

Tecklenburg -

Den „Teck-Boards“ folgt ein Kommissionier-System. Die Schülerfirma „Teckdigital“ des GAG hat einen weiteren Auftrag an Land gezogen.

Mittwoch, 05.02.2020, 23:40 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 17:48 Uhr
Die Schüler haben bei einer Firma im Sauerland das neue System für ein Materiallager installiert.
Die Schüler haben bei einer Firma im Sauerland das neue System für ein Materiallager installiert. Foto: GAG

Die Schülerfirma „Teckdigital” des Graf-Adolf-Gymnasiums wird langsam aber sicher zu einem erfolgreichen kleinen Unternehmen. Sie arbeitet mittlerweile an zwei großen Projekten. War es zunächst die Entwicklung von „Teck-Boards (digitalen Informationsbrettern), wird nun zusätzlich eine Auftragsarbeit für einen führenden Hersteller von Duschkabinen und Badarmaturen durchgeführt, berichtet das GAG.

Große Materiallager haben immer wieder das Problem, dass Lageristen beim Zusammenstellen von Bestellungen unbeabsichtigt Teile vergessen oder versehentlich falsche Artikel kommissionieren. Dieses Problem tritt verstärkt auf, wenn sich die Artikel oder deren Verpackungen sehr ähnlich sehen und nicht ausreichend gekennzeichnet wurde, welcher Artikel zu kommissionieren ist.

Enge Zusammenarbeit

Entsprechende Systeme, die es bereits auf dem Markt gibt, kamen für den Auftraggeber nicht in Frage, da sie nicht variabel einsetzbar sind und nicht auf die individuellen Gegebenheiten in der Firma abgestimmt werden können.

„Teckdigital“ erarbeitete in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Firma Schulte Duschkabinenbau in sechs Monaten eine variable „Pick-by-Light”-Lösung: Alle Regale sind mit LED-Streifen versehen. Wird ein Artikel bestellt, leuchten die LEDs an den betreffenden Fächern auf, so dass die Lageristen den richtigen Artikel zielstrebig aus dem entsprechenden Fach entnehmen können. Eine Quittierung sorgt für doppelte Kontrolle.

Fritz Fehlert, Johanna Lang, Gerrit Diersmann, Timo Peters, Pascal Möllerherm, Yannik Hahn und Michael Spratte von „Teckdigital“ fuhren jetzt ins Sauerland, um das System dort in zwei Tagen in Betrieb zu nehmen. Unterstützt wurden sie dabei tatkräftig von Mitarbeitern der Firma.

Am Nachmittag des zweiten Tages war das Lagersystem einsatzbereit. Es wurde in einem Vortrag präsentiert und anschließend zur Zufriedenheit aller Beteiligten im Lager live demonstriert. Nun findet eine Testphase statt, an deren Ende Anpassungen vorgenommen werden können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker