Internationales Benaudira-Zentrum an neuem Standort
Forschung und Training auf Haus Hülshoff

Tecklenburg -

Alle Fäden rund um das Hörtraining des Benaudira-Zentrums laufen nun auf Haus Hülshoff zusammen. Es ist umgezogen.

Samstag, 14.03.2020, 11:28 Uhr aktualisiert: 15.03.2020, 14:50 Uhr
Im malerisch gelegenen Haus Hülshoff hat das Benaudira-Zentrum seine Arbeit aufgenommen.
Im malerisch gelegenen Haus Hülshoff hat das Benaudira-Zentrum seine Arbeit aufgenommen. Foto: Günter Benning

13 Jahre war das Benaudira-Zentrum für Hörtraining und Hörforschung in Lengerich-Wechte angesiedelt. „Mit diesem Standort haben wir uns sehr wohl gefühlt“, so der Direktor des Zentrums, Holger Raddatz .

Weit hatten es die Umzugshelfer nicht: Nun laufen alle Fäden rund um das Hörtraining auf Haus Hülshoff am Fuße Tecklenburgs zusammen. Hörtrainer und Entwickler aus ganz Deutschland, der Slowakei, aus Tschechien, Holland, England und Österreich kommen mit ihren Fragen zu dem Hörexperten Raddatz. Dort werden auch die individuellen CDs für die Patienten erstellt, die Fortbildungen vor und nach bereitet und vieles mehr. Insbesondere wird stetig weiter zum Thema zentrale Hörwahrnehmung geforscht, heißt es in einem Bericht des Zentrums.

Messgerät entwickelt

Im vergangenen Jahr wurde ein Messgerät zur Hörüberprüfung entwickelt, welches speziell und bedienerfreundlich auf die Arbeit der Benaudira-Hörtrainings- Therapeuten ausgerichtet ist. Auch andere Berufsgruppen sind auf dieses Messgerät, genannt Benaumeter, aufmerksam geworden. Fachleute aus der Pädaudiologie (Hörstörungen im Kindesalter), der Hörgeräteakustik und Ohrenärzte haben nach Angaben des Zentrums ihr Interesse an dem Gerät bekundet. Also wird weiter entwickelt.

„Wir fühlen uns hier im Tecklenburger Land sehr heimisch. Ich freue mich, dass wir mit dem schönen Standort Haus Hülshoff regelmäßig hier vor Ort sind. Auch die Praxis in der Pagenstraße in Tecklenburg bei Dr. van Nahl ist nach wie vor Anlaufstelle für Kinder und Erwachsene”, betont Anna Raddatz.

Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten in der Schule beim Rechtschreiben und mit der Konzentration haben dort die Möglichkeit, ihr Hören überprüfen zu lassen und bei Bedarf eine spezielle Therapie durchzuführen. Schwerhörige Menschen oder Menschen, die unter Tinnitus leiden, wird dort eine innovative Hilfe angeboten.

Das Benaudira-Zentrum für Hörforschung und Hörtraining ist zu erreichen unter 0 54 82/92 65 05.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7326305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker