Spendenaktion: Schutzmasken, Kittel und Handschuhe werden benötigt
Dringender Aufruf der Ärzte

Tecklenburger Land -

Die Arztpraxen, Pflegedienste und medizinische Einrichtungen benötigen dringend Schutzkleidung. Deshalb wird zu einer Spendenaktion aufgerufen.

Donnerstag, 26.03.2020, 21:12 Uhr aktualisiert: 27.03.2020, 16:58 Uhr
Auf solche und ähnliche Schutzmasken sind unter anderem Ärzte dringend angewiesen.
Auf solche und ähnliche Schutzmasken sind unter anderem Ärzte dringend angewiesen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

„Helfen Sie uns, ihnen zu helfen!“ Mit diesem Aufruf wenden sich die Ärzte der Region an die Bevölkerung. „In Zeiten wie diesen müssen wir alle zusammenstehen. Solidarität ist gefragt.“ Deshalb bitten die Ärzte um Sachspenden. Sie benötigen dringend Schutzmasken, Schutzkittel, Desinfektionsmittel und Einmal-Handschuhe. „Die Sachen werden tatsächlich knapp“, schildert Dr. Birgit Schilling-Maßmann aus der Praxis Leeden die Situation. Sie hat die Spendenaktion mit initiiert.

Benötigt wird unter anderem industriell gefertigter Mundschutz (sogenannte chirurgische Masken, FFP2- oder FFP3-Masken). Diese und die anderen genannten Artikel werden dringend in Arztpraxen, Altenheimen, von ambulanten Pflegediensten und in anderen medizinischen Einrichtungen benötigt. „Für ihre eigene private Vorsorge sind diese nicht erforderlich. Dort sind selbstgenähte Mund-Nasen-Masken völlig ausreichend“, heißt es in dem Appell, der sich an Privatleute und Betriebe richtet. „Bitte stellen sie die oben genannten Schutzmaterielaien der medizinischen Versorgung zur Verfügung, damit wir auch für sie gesund bleiben können.“

Sammelstellen eingerichtet

In Lengerich hatten bereits die Unternehmen W&H und B+K Masken und Desinfektionsmittel gespendet, doch das reicht nicht aus.

Am Samstag, 28. März, von 10 bis 13 Uhr können die Schutzausrüstungen als Spende an folgenden Orten abgegeben werden:

  • Lengerich: Gemeindehaus St. Margareta, Bahnhofstraße 113.
  • Ladbergen: Pfarrheim St. Christophorus, Birkenweg 7.
  • Lienen: Pfarrheim Maria Frieden, Bergstraße 4.
  • Tecklenburg: Pfarrheim „Treffpunkt“, Brauerstraße 3a.
  • Leeden: Katholische Kirche St. Hedwig, Elbinger Straße 2.

„Bleiben sie gesund und lassen sie uns weiter gemeinsam im Einsatz gegen das Coronavirus für die Bevölkerung im Tecklenburger Land tätig sein.“ Mit diesem Wunsch schließt der Aufruf der Ärzte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344869?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker