Geschichts- und Heimatverein bedauert notwendige Absagen
Am Heimathaus ruhen die Arbeiten

Tecklenburg -

Das Vereinsleben ruht. Das ist auch beim GHV nicht anders – obwohl dort sonst ein reges Leben stattfindet

Montag, 30.03.2020, 19:24 Uhr aktualisiert: 31.03.2020, 18:10 Uhr
Ein Bild, das man so nicht kennt: Der historische Marktplatz ist verwaist. Stühle und Tische sind weggeräumt.
Ein Bild, das man so nicht kennt: Der historische Marktplatz ist verwaist. Stühle und Tische sind weggeräumt. Foto: Frank Bosse

Vereinsarbeit findet derzeit nicht statt. Auf diesen kurzen Nenner lassen sich auch im Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg (GHV) die normalerweise umfangreichen Aktivitäten in den verschiedenen Gruppen und Fachbereichen bringen. Die derzeitig unwidersprochen notwendigen kommunalen Vorgaben und Fesseln lassen verständlicherweise nur wenig Spielraum, denn der wesentliche „Zweck des Vereins ist die Heimatpflege und die Förderung der Kultur bis hin zur Völkerverständigung“, heißt es in einem Bericht des Vorsitzenden Frank Bosse .

Der persönliche Kontakt der Mitglieder, der Austausch in den Fachbereichen zur Vermittlung der Kenntnisse über städtebauliche und landschaftliche Schönheiten der Region, geschichtliche oder wissenschaftliche Präsentationen zur Geschichte der Heimat, das gemeinsame Erlebnis zu Fuß oder mit dem Fahrrad in der Natur und der schönen, ländlich geprägten Umgebung lassen sich nicht durch E-Mails oder andere moderne Kommunikationstechniken ersetzen, bedauert Bosse.

E-Mails ersetzen keine persönlichen Kontakte

Die für den 20. März geplante Mitgliederversammlung mit den anstehenden Vorstandswahlen musste bereits abgesagt werden und wird realistischerweise kaum vor dem zweiten Halbjahr 2020 nachgeholt werden können. Der heute vorgesehene öffentliche Vortrag des Geschichtskreises mit Dr. Florian Lebkücher soll nunmehr am 11. August stattfinden. Zeitnah wird auch über eine Verschiebung des für den 19. Mai vorgesehenen Vortrages von Sebastian Schröder nachzudenken sein.

Regelmäßige Treffen des Klön- und Kreativkreises, der Wandergruppe und der Radwandergruppe werden individuell und mindestens bis Ende Mai ausgesetzt. Besonders bedauerlich ist, dass die Einladung für die GHV-Kids zum 3. April mit Ostereier bemalen, österliche Kränze basteln und gemeinsamem Waffelessen ausfallen muss, schreibt Bosse. Dafür soll später im Jahr mit einem neuen attraktiven Programm eingeladen werden. Leider musste der Verein auch das traditionelle Osterfeuer, das in den vergangenen Jahren viele hundert Kinder und Erwachsene anlockte, samt ökumenischer Andacht und Fackelzug, absagen. Der für den 3. Mai geplante Tagesausflug zu der größten Synagoge der Niederlande in Enschede wurde ebenfalls abgesagt.

Ruhen müssen derzeit situationsbedingt ebenfalls alle Arbeiten in Verbindung mit dem künftigen Heimathaus „Im Grund 1“.

Über die Homepage www.heimatverein-tecklenburg.de, die Facebook-Seite, den Aushangkasten am Markt und die Tagespresse werden die Vereinsmitglieder und Gäste fortlaufend über Änderungen und neue Termine informiert. „Der Vorstand des GHV wünscht allen Mitgliedern und Freunden eine schöne vorösterliche Zeit bei guter Gesundheit“, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7349490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker