Unterstützung für den Förderverein
Dominik Lapp sammelt für Streaming-Konzert

Tecklenburg/Osnabrück -

Darstellern und dem Förderverein der Freilichtspiele Tecklenburg finanziell unter die Arme greifen – das will der Osnabrücker Dominik Lapp mit einem Streaming-Konzert „In Love with Musical“. Finanziert werden sollen die Aufnahmen durch eine Crowdfunding-Kampagne. Die ist angelaufen und hat in den ersten 48 Stunden schon über 6000 Euro eingebracht.

Donnerstag, 14.05.2020, 06:25 Uhr aktualisiert: 14.05.2020, 07:35 Uhr
Unterstützung für den Förderverein: Dominik Lapp sammelt für Streaming-Konzert
Foto: Kulturfeder

Ein Musical-Konzert ohne Publikum, das im Internet laufen soll und dessen Erlös die mitwirkenden Künstler und den Förderverein der Freilichtspiele Tecklenburg unterstützen soll – diese Idee hat Dominik Lapp . Der Osnabrücker Kulturjournalist und Veranstalter startet nach eigenen Angaben eine Crowd­funding-Kampagne, mit der dieses Event finanziert werden soll. 

Das Konzert mit dem Titel „In Love with Musical“ wird in der historischen Töpferei Niehenke in Hasbergen aufgezeichnet. „In der Töpferei hat man Erfahrung mit Veranstaltungen“, berichtet Dominik Lapp. „Seit 20 Jahren finden dort regelmäßig Konzerte statt, aber wegen der Corona-Krise liegt dort jetzt ebenfalls alles brach.“ Das 125 Jahre alte Gebäude mit seiner Diele, einer Galerie, der historischen Töpferwerkstatt und einem Kaminzimmer biete ein heimeliges Ambiente für ein Musical-Konzert in Wohnzimmeratmosphäre. „Für unser Vorhaben ist das geradezu perfekt“, sagt der Veranstalter.

Das Konzert wird in der historischen Töpferei Niehenke aufgezeichnet

Weil das Konzert ohne Publikum stattfinden muss, soll es im Internet gestreamt werden. Mit Thomas Nitowski von der Osnabrücker Produktionsfirma Canomedia wurde laut Pressemitteilung ein erfahrener Videoproduzent gewonnen, der das Konzert in allen Räumen der Töpferei mit bis zu 14 Kameras einfangen wird. „In der kulturarmen Corona-Krise wollen wir ein hochwertiges Konzerterlebnis bieten“, erläutert Dominik Lapp. „Außerdem soll den Menschen damit ins Bewusstsein gerufen werden, dass Kultur auch in Krisenzeiten systemrelevant ist und Künstler ein Einkommen generieren müssen.“

Kultur ist auch in Krisenzeiten systemrelevant.

Initiator Dominik Lapp

Mit Tjaard Kirsch wurde ein versierter Musikalischer Leiter und Pianist verpflichtet, mit Roberta Valentini, Femke Soetenga, Tamara Pas­cual, Tamara Peters, Thomas Hohler, Lutz Standop und Florian Albers wurden erstklassige Gesangssolisten gewonnen. Sie sind einem breiten Publikum unter anderem aus den Musicalproduktionen der Freilichtspiele Tecklenburg, aber auch aus weiteren großen Musicals bekannt geworden. Ihnen sind, wie allen Künstlern, aufgrund der Corona-Pandemie Engagements und damit ihre Einnahmen weggebrochen, schreibt der Organisator.

Dass mit dem Konzert-Erlös auch der Förderverein der Freilichtspiele unterstützt werden soll, hat für Dominik Lapp einen einfachen Grund: „Diese Bühne ist nicht nur der Arbeitgeber von vielen unserer Künstler, sondern mit jährlich bis zu 120 000 Besuchern eine äußerst beliebte Bühne.“ Innerhalb von 48 Stunden seien über die Crowdfunding-Plattform schon über 6000 Euro eingeworben worden. Nach seinen Worten ein „solider Grund“ für das Konzert. Jetzt gehe es darum, weiteres Geld einzusammeln, um die Künstler und den Förderverein zu unterstützen.

6000 Euro sind eine solide Basis für das Konzert.

Dominik Lapp

Vier Wochen läuft die Crowdfunding-Kampagne, mit der weiterhin möglichst viel Geld eingesammelt werden soll, um das Konzert voraussichtlich Mitte Juni aufzuzeichnen und Ende Juni auszustrahlen. Das Konzert im Internet sehen kann jedoch nur, wer im Rahmen des Crowdfundings eine virtuelle Eintrittskarte, das so genannte Streaming-Ticket, erworben hat. Je nach Ticketart hat man dann die Möglichkeit, das Konzert ab dem Erstausstrahlungstag, dessen Termin noch bekannt gegeben wird, zehn oder 365 Tage lang abzurufen.

Bühne erhält 47 500 Euro Fördermittel

„Der Verein Freilichtspiele Tecklenburg finanziert sich zu 98,6 Prozent fast ausschließlich aus Eintrittsgeldern und erhält als eine der größten und beliebtesten Freilichtbühnen jährlich Fördermittel in Höhe von nur 47 500 Euro“, wird Tecklenburgs Intendant Radulf Beuleke in der Pressemitteilung von Dominik Lapp zitiert. „Die Absage der Freilichtbühnensaison 2020 und die geringe Förderung stellen uns deshalb vor eine große finanzielle Herausforderung“, so Beuleke weiter.

...

Darüber hinaus sind stark limitierte Pakete buchbar, mit denen die Zuschauer die Möglichkeit haben, sich Songs zu wünschen oder mit signierten Postern und exklusiven Postkarten mit Konzertmotiven belohnt zu werden. Für Firmen gibt es außerdem ein Sponsorenpaket. Darauf weisen die Organisatoren des Events hin.

Infos, Crowdfunding und Tickets ab zwölf Euro gibt es unter www.startnext.com/in-love-with-musical

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7408051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker