Arbeitseinsatz auf dem Dorfplatz
Leedens Mitte ist fit für den Sommer

Tecklenburg-Leeden -

24 freiwillige Helfer sind gekommen, als der Heimatverein und die Interessengemeinschaft zur Säuberungsaktion aufgerufen hatten.

Donnerstag, 02.07.2020, 19:02 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 17:06 Uhr
24 freiwillige Helfer machten mit, als Heimatverein und IGL zum Arbeitseinsatz gerufen hatten. Sie hatten alle Hände voll zu tun.
24 freiwillige Helfer machten mit, als Heimatverein und IGL zum Arbeitseinsatz gerufen hatten. Sie hatten alle Hände voll zu tun. Foto: Björn Igelbrink

Der Heimatverein und die Interessengemeinschaft Leeden (IGL) laden ein und 24 Freiwillige kommen. „Dorfplatzpflege in Corona-Zeiten“, meint IGL-Pressewart Carsten Brommer , „da sollte man eigentlich nur mit ein paar Teilnehmern rechnen.“ Aber beim Arbeitseinsatz haben die beiden Vereine eine Rekordbeteiligung verbucht.

„Möglich wurde der Einsatz durch Bildung kleiner Teams, die jeweils verteilt auf dem Dorfplatz Leedens lebendige Mitte fit für den Sommer gemacht haben“, erklärt Brommer. Die Beete rund um den Dorfteich wurden von Unkraut befreit, die Hecken im Sinneslabyrinth geschnitten und die Wege rund um den Dorfteich gereinigt.

„Schön, wenn so viele Helfer kommen“, vermelden der Heimatverein und die IGL, denn „dann ist auch Zeit für das eine oder andere Gespräch bei der Arbeit oder während einer keinen Pause“.

Der Pavillon, der nunmehr seit 20 Jahren den Dorfplatz ziert, wurde einer Grundreinigung unterzogen. „Unter Leitung von Heinz Westphal haben Reinhard Borgmann, Enrico Kemmeries und Bärbel Westphal für die Reinigung alle Bänke und Tische entfernt und anschließend mit Hilfe der Feuerwehr den gesamten Pavillon von innen und außen gereinigt“, beschreibt Carsten Brommer die Maßnahme. Als Anerkennung seiner 20-jährigen treuen Dienste bei der Reinigung und Instandhaltung des Pavillons überreichte Gerhard Wellemeyer Heinz Westphal einen Einkaufsgutschein vom Lebensmittelpunkt.

Ein gepflegter Dorfplatz, eine Rekordbeteiligung und das Alles trotz oder gerade wegen Corona. „Da war die Freude groß“, heißt es in der Pressemitteilung der Interessengemeinschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker