Haus Hülshoff bietet knapp 100 Kulturfreunden eine traumhafte Kulisse und zwei Stunden Musik
Idylle mit Konzert und Picknick

Tecklenburg -

Mit „Owl & Pussycat“ stand jetzt beim Picknick-Konzert in den Parkanlagen von Haus Hülshoff ein Paar auf der Bühne, das dem Publikum mit Musik aus den vergangenen Jahrzehnten sichtlich und hörbar Spaß bereitete.

Montag, 20.07.2020, 19:04 Uhr aktualisiert: 21.07.2020, 16:06 Uhr
Idylle pur gab‘s während des Picknick-Konzertes auf der Gartenanlage vor Haus Hülshoff.
Idylle pur gab‘s während des Picknick-Konzertes auf der Gartenanlage vor Haus Hülshoff. Foto: Dietlind Ellerich

Wer am Sonntag an Haus Hülshoff vorbeikam, konnte nachvollziehen, warum sich der Maler Otto Modersohn von der Landschaft um Tecklenburg inspirieren ließ. Wie ein Gemälde bot sich den Passanten das weitläufige Gelände dar, auf dem Lucy Costelloe knapp 100 Kulturfreunde zum „Take Three“, der dritten Auflage der Picknick-Konzerte begrüßte, mit denen sie gemeinsam mit ihrem Mann Nils Reuter und befreundeten Künstlern der wegen der Corona-Pandemie ums Überleben kämpfenden Kulturbranche wieder ein wenig auf die Beine helfen möchte.

Mit „Owl & Pussycat“ stand ebenfalls ein Paar auf der Bühne, das dem Publikum mit Musik aus den vergangenen Jahrzehnten sichtlich und hörbar Spaß bereitete. Rachel Colley-Keeves and Paul B. Keeves sangen und spielten eine breite Palette von Hits, in denen es viel um Liebe, große Gefühle und in „Gimme, Gimme, Gimme“ auch mal nur um den Mann für eine Nacht ging.

Nicht nur Abba hatte das Duo im Repertoire, auch Titel von Queen, Adele, The Bangles, Dolly Parton, Prince, The Monkees und anderen kamen auf den freigemähten Publikumsinseln sehr gut an. Da saßen Musikfans, zu zweit, zu viert oder zu vielen, auf Bänken oder Decken, in Liegestühlen oder im Gras und genossen die Musik, das tolle Wetter, die wunderbare Stimmung sowie Snacks und kühle Getränke.

Das Konzert lockte auch Zaungäste, die auf ihrem Spaziergang oder ihrer Radtour vorbeikamen und einen Zwischenstopp einlegten. Lucy Costelloe war nicht nur begeistert von der Musik und davon, dass das Konzert ausverkauft war und inzwischen schon Stammgäste verbuchen kann. Sie dankte auch der Familie Kröner, die die Gartenanlage um Haus Hülshoff als Location zur Verfügung gestellt hatte.

Im August folgen drei weitere Picknick-Konzerte. Costelloe hofft, dass die Auflagen dann mehr Besucher zulassen und zum Abschluss der Saison vielleicht sogar ein Best-of mit allen Künstlern möglich ist. Die Veranstalterin sprüht nur so, wenn sie von ihren Plänen spricht. Eine Etablierung der Picknick-Konzerte und Dauerkarten für die Stammgästen schweben ihr vor, sind aber noch Zukunftsmusik.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7501568?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker