Doppelte Ämter-Übergabe beim Rotary-Club Tecklenburger Land
Willi Witt ist neuer Governor

Tecklenburger Land -

Der Brochterbecker Dr. Willi Witt ist neuer Governor des Rotary Clubs. Und es gab einen weiteren Personalwechel.

Mittwoch, 22.07.2020, 19:49 Uhr aktualisiert: 23.07.2020, 16:26 Uhr
Der Governor des Distrikts 1870 des Rotary Club International, Dr. Willi Witt Willi Witt (Mitte), eingerahmt von ehemaligen und zukünftigen Governors des Distriktes 1870 auf Schloss Habichtswald (von links): Marc Bücker (Governor 22/23), Peter Schaap (Governor 21/22), Raymond Metz (Governor 17/18), Wilma Heim (Governor 12/13), Ralf Esser (Governor 18/19) und Hans Pixa (Governor 09/10).
Der Governor des Distrikts 1870 des Rotary Club International, Dr. Willi Witt Willi Witt (Mitte), eingerahmt von ehemaligen und zukünftigen Governors des Distriktes 1870 auf Schloss Habichtswald (von links): Marc Bücker (Governor 22/23), Peter Schaap (Governor 21/22), Raymond Metz (Governor 17/18), Wilma Heim (Governor 12/13), Ralf Esser (Governor 18/19) und Hans Pixa (Governor 09/10). Foto: Rotary-Club

Zum ersten Mal stellt der Rotary Club Tecklenburger Land mit Dr. Willi Witt aus Brochterbeck den Governor für den Distrikt 1870 für das rotarische Jahr, das von Juli 2020 bis Juni 2021 geht. Neuer Präsident des Rotary Clubs Tecklenburger Land ist Gerhard Kamlage, der die Präsidentschaft turnusgemäß von Dr. Dirk Hasselmann übernahm. Das geht aus einer Pressemitteilung der Rotarier hervor. Beide Ämterübergaben fanden aufgrund Covid-19 im kleinen Kreis im Jagdschloss Habichtswald in Tecklenburg statt.

Der scheidende Präsident des RC Tecklenburger Land, Dirk Hasselmann, brachte die vielen positiven Aktivitäten des Clubs, aber auch die mit der Corona-Pandemie verbundenen Herausforderungen in Erinnerung. So mussten geplante DKM-Typisierungsaktionen ebenso verschoben werden wie die Verleihung des Rotary Jugend-Sozialpreises, die im Oktober nachgeholt werden soll.

Schwerpunkte des rotarischen Jahres von Präsident Gerhard Kamlage sind weiterhin die Durchführung von Stammzellentypisierungen, ein neues Berufsbildungsprojekt für Schüler und die erneute Auslobung des „Rotary Jugend-Sozialpreis Tecklenburger Land“.

Ich möchte gerne ein so genanntes Agroforestry-Projekt ins Leben rufen, in Afrika in der Sahel-Zone, etwa in Burkina Faso.

Dr. Willi Witt

Der beliebte Rotary Adventskalender wird erneut aufgelegt. Er bildet die Grundlage für die Finanzierung der sozialen Projekte. Erstellung und Vertrieb des Kalenders werden durch großes persönliches Engagement der Rotarier, Inner Wheel und Rotaract möglich gemacht.

Willi Witt vom Rotary Club Tecklenburger Land übernimmt als Governor befristet für ein Jahr die volle Verantwortung für den Distrikt 1870, der insgesamt 78 Clubs mit 4300 Mitgliedern umfasst. Er repräsentiert Rotary International, ist Dienstleister für die Clubs und koordiniert den Distrikt während seiner Amtszeit.

Willi Witt bringt nach Angaben des Clubs mit „Agroforestry“ ein eigenes Distriktprojekt mit: „Ich möchte gerne ein so genanntes Agroforestry-Projekt ins Leben rufen, in Afrika in der Sahel-Zone, etwa in Burkina Faso.“ Angesichts eines überproportionalen Bevölkerungswachstums in der Sahel-Zone und der zunehmenden Verknappung an Wasser und Nahrungsmitteln könnte es zu einer dramatischen Flucht der Bevölkerung kommen. Agroforestry schaffe die Symbiose von Bäumen und Kulturpflanzen, ums so Wasserhaltung zu erreichen, Nahrungsmittel zu erzeugen, Arbeit zu schaffen, Bildung und gleichzeitig die Umweltsituation zu verbessern, indem Kohlendioxid gebunden wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7504723?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker