Erfahrungsaustausch der IG- und VWG-Vorsitzenden
Nachholbedarf bei Radwegen

Tecklenburg -

Grünpflegeaktion, Kneipp-Zentrum und Radwegeverbindungen, das waren unter anderem die Themen bei einer Zusammenkunft der IG- und VWG-Vorsitzenden.

Montag, 27.07.2020, 20:05 Uhr aktualisiert: 28.07.2020, 16:22 Uhr
Hatten Einiges zu besprechen (von links): Reinhard Visse (IG Brochterbeck), Wilhelm Kienemann (VWG), Uwe Auffahrt, Gerhard Wellemeyer (beide IG Leeden), Nathalie Bäumer (IG Brochterbeck, Erich Harmel und Hartmut Brackemeyer (beide IG Ledde)
Hatten Einiges zu besprechen (von links): Reinhard Visse (IG Brochterbeck), Wilhelm Kienemann (VWG), Uwe Auffahrt, Gerhard Wellemeyer (beide IG Leeden), Nathalie Bäumer (IG Brochterbeck, Erich Harmel und Hartmut Brackemeyer (beide IG Ledde) Foto: IG Leeden

Im Rahmen ihres regelmäßigen Gedankenaustausches trafen sich jetzt die Vorsitzenden und deren Vertreter der Interessengemeinschaften Brochterbeck, Ledde und Leeden und der Verkehrs- und Wirtschaftsgemeinschaft (VWG) Tecklenburg im Café Rabbel. Ein wichtiges gemeinsames Anliegen: Radwegeverbindungen.

Der Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres wurde kurz gehalten, heißt es in einer Pressemitteilung. Ausführlich diskutierten die Teilnehmer des Treffens über die seit knapp fünf Monaten bestehenden Einschränkungen der Corona-Pandemie, wodurch in allen Ortsteilen das Veranstaltungsgeschehen nahezu auf Null gefahren werden musste.

Erfreut berichtete Nathalie Bäumer, neue Vorsitzender der IG Brochterbeck, über die große Beteiligung der Bürger an der Grünpflegeaktion (wir berichteten).

Fahrradverbindung notwendig

Wilhelm Kienemann wies auf die baldige Fertigstellung des Kneipp-Zentrums am Waldfreibad hin, wodurch das Angebot des Kneippvereins in Tecklenburg deutlich erweitert werden kann. In Leeden wird in Kürze mit den Bauarbeiten zur Erweiterung der Remise um eine behindertengerechte Toilettenanlage und zusätzliche Lagerräume, unter anderem für den neuen Feierabendmarkt, begonnen.

Hartmut Brackemeyer wies erneut auf die Notwendigkeit einer Fahrradverbindung von Ledde nach Leeden hin. Die IG Ledde will nach seinen Worten Möglichkeiten eines Bürgerradwegs eruieren. Überhaupt sei das Thema Radwege rund um Tecklenburg wichtig. Alle waren sich einig, dass die Bergstadt besser und sicherer mit dem Fahrrad zu erreichen sein müsse und ebenfalls ein Fahrradweg von Leeden nach Lengerich wünschenswert wäre.

Der nächste Treffen der IG-Vorstände ist im Frühjahr 2021 in Ledde vorgesehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7510824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker