Richtfest am Anbau der Remise
Nun kann der Markt kommen

Tecklenburg-Leeden -

Die Remise bekommt einen Anbau, damit Toiletten und Lager untergebracht werden können. Nun war Richtfest.

Dienstag, 01.09.2020, 20:52 Uhr aktualisiert: 02.09.2020, 16:30 Uhr
Stefan Streit (links) und Gerhard Wellemeyer
Stefan Streit (links) und Gerhard Wellemeyer Foto: Ruth Jacobus

Keine Frage: Die Remise wird oft genutzt. Sei es für Gymnastikkurse, Chorproben, Theateraufführungen oder andere Veranstaltungen. Was noch fehlt, ist eine Toilettenanlage. Und diese wiederum ist eine Voraussetzung dafür, dass auf dem Stiftsgelände ein Feierabendmarkt stattfinden kann. Wenn der im kommenden Frühjahr Premiere feiert, ist alles fertig. Am Anbau an der Remise wurde am Montag Richtfest gefeiert.

Circa 35 Quadratmeter sei die Fläche groß, die künftig für Toiletten und als Lagerraum zur Verfügung stehe, erläuterte Architektin Anke Lage . Und dieser Raum wird dringend benötigt. Heizpilze, Holzstände, und Geräte für die Dorfplatzpflege werden dort künftig untergebracht, damit die Remise komplett für Veranstaltungen frei bleibt.

Die Remise ist Treffpunkt und Ortsmittelpunkt gleichermaßen.

Bürgermeister Stefan Streit

Die Toiletten sollen nicht nur bei Veranstaltungen zur Verfügung stehen, sondern stets ganztags geöffnet sein. Die immer größer werdende Zahl an Wanderern, die durch Leeden läuft, wird es sicherlich dankbar vermerken. Die Öffnungszeiten werden über eine Zeitschaltuhr geregelt, erklärt Anke Lage. Eingeschlossen werde niemand, der ab einer bestimmten Zeit die Toiletten nutzt. Die Türen lassen sich immer von innen öffnen, fügt sie schmunzelnd hinzu.

Die Remise sei Treffpunkt und Ortsmittelpunkt gleichermaßen, betonte Bürgermeister Stefan Streit. Dazu beitragen werde auch der künftige Feierabendmarkt, dessen Premiere wegen Corona verschoben worden ist. Durch die Remise samt Anbau würden sich viele neue Perspektiven eröffnen.

Das sah auch Gerhard Wellemeyer so, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Leeden, die zu den Kosten von 91 000 Euro 10 000 Euro beigesteuert hat. Die Maßnahme wird außerdem aus Leader-Mitteln zu 65 Prozent gefördert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7562049?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker