Mordprozess vor dem Landgericht Münster
Plädoyers: Lebenslange Haftstrafe oder Freispruch?

Tecklenburg/Ibbenbüren/Münster -

Vor dem Landgericht Münster muss sich ein Mann aus Tecklenburg verantworten. Ihm wird vorgeworfen, einen 30 Jahre alten Ibbenbürener mit zehn Stichen getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft, die Verteidigerin plädiert auf Freispruch.  Von Linda Braunschweig
Dienstag, 15.09.2020, 12:06 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 15.09.2020, 12:06 Uhr
Im Mordprozess vor dem Landgericht Münster sind die Plädoyers gehalten worden.
Im Mordprozess vor dem Landgericht Münster sind die Plädoyers gehalten worden. Foto: pp
Lebenslange Haft wegen Mordes, versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung hat die Staatsanwaltschaft am Landgericht Münster im Prozess um einen am 19. Januar in Ibbenbüren getöteten 30-Jährigen für den Angeklagten gefordert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7584200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker