Carsten Höfer über die Vorzüge „gebrauchter“ Männer
Feinsinniger Humor leicht verpackt

Tecklenburg -

Warum „gebrauchte“ Männer eine gute Wahl sind – darüber hat Kabarettist Carsten Höfer im Kulturhaus mit feinsinnigem Humor philosophiert.

Sonntag, 04.10.2020, 18:57 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 17:56 Uhr
Mit geistreichem Witz führte Carsten Höfer durch die Missverständnisse und Vorurteile zwischenmenschlicher Beziehungen.
Mit geistreichem Witz führte Carsten Höfer durch die Missverständnisse und Vorurteile zwischenmenschlicher Beziehungen. Foto: Gernot Gierschner

„Endlich wieder Kultur“. Diese Stimmung spürte man am Samstagabend im Saal des Kulturhauses. „Fast ausverkauft“, vermeldete der Veranstalter Tecklenburg Touristik. In Zeiten von Corona nicht selbstverständlich. Man saß auf Abstand auf der wunderbaren neuen Bestuhlung des Kulturhauses, wie Carsten Höfer zu Beginn seines Programms bemerkte. Überhaupt fand er schnell den Draht zu seinem – in der Mehrzahl weiblichem - Publikum. Nachdem geklärt war, wer mit wem, in welcher persönlichen Konstellation die Vorstellung besuchte, klärte der Künstler die Damen über die Vorzüge der „Secondhand“-Männer auf.

Der gebrauchte Mann, der schon einmal durch die Hölle einer Beziehung gegangen ist, gleiche einem Auto, das nicht mehr eingefahren werden muss und nicht von Rückrufaktionen bedroht ist. Eine Steigerung dieses Mannes ist demnach der „amtlich beurkundete Secondhand-Mann“, also der durch eine Scheidungsurkunde aufgewertete Supermann.

Für den Eintritt des Abends, gut angelegte 20 Euro, erhielten die anwesenden Männer wertvolle Tipps, wie ab jetzt jedes Geburtstagsgeschenk für die Liebste ein Volltreffer wird. Der Abend führte in einem wilden Ritt durch die Missverständnisse und Vorurteile von zwischenmenschlichen Beziehungen, die jeder schon einmal gehört oder erlebt hat. Der Kabarettist webte daraus einen Teppich aus geschliffenen Worten mit feinsinnigem Humor, geistreichem Witz und einem Augenzwinkern.

Nie zu platt oder oberflächlich, selbst wenn es um das Urinal-Verhalten der Geschlechter ging. Welcher Mann begleitet schon seinen besten Freund auf die Toilette? Dem Publikum hat der Abend in jedem Fall gut gefallen, was am Applaus und diversen Zwischenrufen abzulesen war.

Ein besonderes Geschenk hielt Carsten Höfer für seine Tecklenburger Fans in der Pause bereit. Er verschenkte eine CD seiner Auftritte und im Shop gab es sowohl seine Bücher – darunter den Bestseller „Frauenversteher“ – als auch CDs und DVDs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker