Vor zehn Jahren starteten die Gäste-Fahrten mit der Postkutsche
Die Kaiserliche Post rollt weiter

Reckenfeld -

Das zehnjährige Jubiläum der Postkutschen-Fahrten ist jetzt der Anlass eine neue Postkutschen-Verbindung vom Haus Hülshoff aus nach Brochterbeck zu planen.

Donnerstag, 15.10.2020, 20:58 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 17:21 Uhr

Eine zweitägige Postkutschen-Reise wie im 19. Jahrhundert bildete vor zehn Jahren den Beginn der Gästefahrten mit der historischen Postkutsche.

Zunächst dachte Hans-Jörg Siepert, damals wohnhaft in Reckenfeld, nur an ganz private Fahrten mit seiner Familie in der von ihm selbst restaurierten Postkutsche von 1894.

Eine Anfrage einer Gruppe von vier historischen Darstellern aus Baden-Württemberg, dem Rheinland und Hamburg, die eine historisch korrekte zweitägige Postkutschen-Reise wie im 19.Jahrhundert unternehmen wollten änderte dies, heißt es in einer Pressemitteilung.

Also wurde eine „Zeitreise“ geplant und am 9. Oktober 2010 startete die Fahrt in die Vergangenheit. Vom damaligen Standort in Reckenfeld aus ging die Fahrt über Emsdetten-Ahlintel und am Emsdettener Venn vorbei, nach Emsdetten-Hollingen, wo auf dem „Harkotten“ Gäste und Pferde übernachten.

Abends am Kaminfeuer tauschten sich die Zeitreisenden über ihre Erlebnisse des Tages aus und am nächsten Morgen ging die Tour weiter über Borghorst-Ostendorf, Scheddebrock und Greven-Westerode zurück zum Ausgangspunkt der Reise.

Seitdem fuhr die historische Postkutsche gelegentlich mit Gästen in der Region um Greven-Reckenfeld.

Ein Standortwechsel auf den Gutshof Haus Hülshoff in Tecklenburg zu Ende 2017, sorgte für ein verstärktes Publikumsinteresse. Hier wurde dann auch der Verein „Kaltblut- und Kutschenfreunde Tecklenburg e.V.“ gegründet um die Entwicklung einer lebendigen historischen Postkutschen-Station des 19. Jahrhunderts umzusetzen.

Das 10-jährige Jubiläum der Postkutschen-Fahrten ist jetzt der Anlass eine neue Postkutschen-Verbindung vom Haus Hülshoff aus nach Brochterbeck zu planen. Hierfür ist noch zu klären, wo Gäste und Pferde eine Pause in Brochterbeck einlegen können.

Die Fahrt-Route abseits der oft stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen ist bereits erkundet und zum Start der Saison 2021 soll alles klar sein, so Hans-Jörg Siepert, der 1. Vorsitzende Kaltblut- und Kutschenfreunde Tecklenburg e.V.

Mehr Informationen unter: www.postkutsche-muensterland.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633548?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker