Kindergärten feiern St. Martin einmal anders
Lagerfeuer, Kino und Laternen aus Dosen

Tecklenburg -

St. ;Martin steht bevor. Ein Fest, das vor allem Kinder feiern. Das wird auch in Corona-Zeiten möglich sein. Die Teams der Kindergärten haben mit Engagement und Fantasie Alternativen zum traditionellen Umzug entwickelt.

Donnerstag, 05.11.2020, 20:17 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 17:23 Uhr
Nachhaltigkeit ist Trumpf im Kindergarten „Das Senfkorn“. Dort haben die kleineren Kinder Laternen aus Konservendosen gebastelt. Die größeren Mädchen und Jungen haben Milchtüten umgestaltet.
Nachhaltigkeit ist Trumpf im Kindergarten „Das Senfkorn“. Dort haben die kleineren Kinder Laternen aus Konservendosen gebastelt. Die größeren Mädchen und Jungen haben Milchtüten umgestaltet. Foto: Kiga Senfkorn

Kein großer Martinszug mit Laternen und Gesang, kein Martinsspiel, das Kinder und Eltern gemeinsam verfolgen: Wegen der Corona-Pandemie fällt alles aus. Doch die Teams der örtlichen Kindergärten beweisen Engagement und Fantasie. Sie haben für und mit den Kindern Alternativen für St. Martin vorbereitet.

Eigentlich nimmt der Kneipp-Kindergarten am großen Umzug teil. Aber der fällt aus. Stattdessen sind die Kinder eingeladen, am Mittwoch, 11. November, um 16.30 Uhr in die Einrichtung an der Walther-Borgstette-Straße zu kommen. Mit ihren selbst gebastelten Laternen ziehen sie dann durch den von Kerzen und Lichtern erleuchteten Garten. Eine weiße Hauswand wird zur Kinoleinwand, auf der das Martinsspiel zu sehen ist, berichtet Leiterin Jennifer Brand . Der gemeinsame Gesang muss ausfallen, dafür wird eine CD mit Martinsliedern abgespielt. An einem Lagerfeuer gibt es Heißwürstchen und Brötchen.

„Die Kinder machen das ganz toll“, lobt Jennifer Brand das Verhalten in Corona-Zeiten. „Sie waschen sich die Hände, wenn sie kommen und wissen auch, warum ihre Eltern nicht mit hinein dürfen in den Kindergarten.“

Auch im Ledder Kindergarten „Senfkorn“ wird das St.-Martinsfest gefeiert. Die Kinder haben bereits Laternen gebastelt, „die Kleinen aus Konservendosen, die größeren aus Milchtüten“, erzählt Leiterin Monika Meierotte. Die Kinder werden mit fluoreszierenden Farben „bemalt“. Und dann geht es durch den Kindergarten und hinaus in den Garten.

Das Team will auch die anderen traditionellen Feiern im „Senfkorn“ nicht ausfallen lassen. Es wird einen Adventskalender geben und eine Weihnachtsfeier. Und zu Nikolaus wird ein „Weihnachtskino“ eingerichtet. Die Veranstaltungen finden nach Gruppen getrennt statt.

Letzteres gilt auch für den Brochterbecker CJD-Kindergarten. Zeitlich versetzt werden dort an St. Martin ab 16.30 Uhr Laternenumzüge stattfinden, damit die Kinder wenigstens ein bisschen feiern können. Auch im Familienzentrum müssen die Mädchen und Jungen nicht darauf verzichten, mit ihren selbstgebastelten Laternen unterwegs zu sein und die Geschichte von St. Martin zu hören.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7664994?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker