Lucy Costelloe und Nils Reuter sind Fans von Haus Hülshoff
Glühweinkonzert statt Corona-Frust

Tecklenburg -

Ihre neue Heimat ist fast wie ihre alte Heimat. Lucy Costelloe gerät ins Schwärmen, wenn sie von dem „wunderhübschen Tecklenburg“ erzählt. „Die Landschaft erinnert mich sehr an mein Zuhause.“

Sonntag, 22.11.2020, 18:38 Uhr aktualisiert: 23.11.2020, 18:22 Uhr
Lucy Costelloe und Nils Reuter freuen sich bereits auf das Glühweinkonzert, das in den Parkanlagen von Haus Hülshoff stattfinden soll.
Lucy Costelloe und Nils Reuter freuen sich bereits auf das Glühweinkonzert, das in den Parkanlagen von Haus Hülshoff stattfinden soll. Foto: Ruth Jacobus

Und das ist Manchester. Nun gut, dabei handelt es sich mit über 500 000 Einwohnern eher um eine Großstadt als um ein Bergstädtchen. Und Manchesters Erhöhungen gehören zu einem Mittelgebirge und sind keine Hügel. In Tecklenburg ist halt alles ein bisschen kleiner – und das gefällt Lucy Costelloe und ihrem Ehemann Nils Reuter .

Vor vier Jahren sind die beiden aus Hamburg hierher gezogen. „Wir sind angekommen. Die Tecklenburger sind hilfsbereit und nett.“ Die beiden haben sich in der Künstlerszene bereits einen Namen gemacht. Sie sind die Organisatoren und Veranstalter der „Picknickkonzerte“ auf dem Gelände von Haus Hülshoff.

Tecklenburg kennen sie bereits länger. Lucy Costelloe war schon einige Male auf der Freilichtbühne zu sehen, ist in den Musicals „Crazy for you“, „Hairspray“, „Marie Antoinette“ und „Cats“ aufgetreten. „Wir sind immer wieder für ein langes Wochenende nach Tecklenburg zurückgekommen“, erzählt die Künstlerin. Nun haben sie und ihr Mann hier ein Zuhause gefunden.

Lucy Costelloe ist Tänzerin und Choreografin, ihr Mann Nils Reuter DJ. Beide trifft die Corona-Krise nicht ganz so hart wie andere Künstler. Denn sie ist nach wie vor in Hamburg als Dozentin an Tanzakademien tätig, er arbeitet als Texter und Übersetzer. Viele hätten die Krise genutzt, um sich weiterzuentwickeln, berichtet Reuter. Doch er kennt auch andere Fälle. Zum Beispiel erzählt er von einem Künstlerkollegen, der seinen Beruf gewechselt hat und Krankenpfleger geworden ist.

Lucy Costelloe und Nils Reuter haben sich hingegen darauf verlegt, Veranstaltungen zu organisieren – wie die Picknickkonzerte und am 12. und 13. Dezember das Glühweinkonzert in den Parkanlagen von Haus Hülshoff. Dass sie gerade dieses malerische Gelände nutzen können, ist einem Zufall zu verdanken. Sie sei mit ihren Hunden im Wald unterwegs gewesen und dabei – wie das so ist – mit einer anderen Hundebesitzerin ins Gespräch gekommen. Die stellte sich als Eigentümerin des Hauses heraus: Christina Darge-Kröner. Zunächst wurde überlegt, Tanzworkshops, Schauspiel oder Lesungen zu veranstalten. Doch dann kam Corona – und damit die Idee zu den Picknickkonzerten. Abstand und Hygieneregeln einzuhalten ist auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Areal kein Problem.

Lucy Costelloe und Nils Reuter haben Kollegen kontaktiert und die Veranstaltungen organisiert. Letztendlich waren es 18 Künstler, die in Zweier- oder Dreiergruppen an den Sonntagen im Sommer musiziert haben. „Für einige war es der erste Auftritt seit dem Lockdown“, schildert Lucy Costelloe.

Die Picknickkonzerte waren ein Erfolg. Kamen im Juli noch rund 100 Besucher, waren es bei den August-Veranstaltungen bereits 300. Das soll im kommenden Sommer fortgesetzt werden. Doch auch den Winter will man nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Für die Glühwein-Konzerte haben die beiden „Rachel Colley & The Mistletoes“ engagiert. Die wiederum präsentieren traditionelle Weihnachtslieder, aber auch solche aus Rock und Pop. Auch das Ambiente soll stimmungsvoll werden mit einer Kulisse wie bei einem Weihnachtsmarkt. „So eine schöne Location hat nicht jeder“, weiß Lucy Costelloe. Nun bleibt die Hoffnung, dass die Vorschriften wegen Corona nicht noch einmal verschärft werde. Das Hygienekonzept steht. „Bei 300 Leuten können wir einen Zehn-Meter- Abstand hinbekommen“, erläutert Nils Reuter. Alles sei vorbereitet, fügt seine Frau hinzu. Pavillonzelte sollen aufgestellt werden, es gibt Plakate, Flyer – und Glühweintassen, genauer gesagt kompostierbare Einwegbecher. Nun bleibt abzuwarten, ob am 12. und 13. Dezember ein Open-Air-Konzert stattfinden darf. Notfalls würden es Lucy Costelloe und Nils Reuter auch um ein Wochenende verschieben. „Die Künstler sind dazu bereit.“ Was man aber brauche, sei Planungssicherheit.

Die ist auch nötig für das nächste Jahr. Denn die Picknickkonzerte sollen auf jeden Fall fortgesetzt werden. Die Organisation macht den beiden viel Spaß. Und vielleicht entwickelt sich daraus ja noch mehr. „Wenn jemand eine Band oder Musik braucht für einen Geburtstag oder eine Firmenfeier, dann soll er anrufen. Wir kennen viele Künstler“, sagt Nils Reuter und kann sich durchaus vorstellen, beruflich in diesem Bereich etwas zu entwickeln. Die Künstler sind eben kreativ.

Karten für das Glühweinkonzert können zum Preis von 20 Euro bestellt werden (E-Mail picknick.konzerte@gmail.com/Website www.pktecklenburg.wordpress.com). Erhältlich sind sie in folgenden Geschäften: Landart, Landrat-Schultz-Straße 12 in Tecklenburg sowie Mediterrana, Am Alten Posthof 13 in Ibbenbüren. Falls die Veranstaltung nicht stattfinden kann, gibt es das Geld zurück.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7689967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker