Umfrage bei den Schützenvereinen
Hoffen auf den nächsten Sommer

Tecklenburg -

Corona – und die Schützenvereine: Ein Umfrage in Tecklenburg zeigt, dass die Pandemie das Vereinsleben nahezu völlig zum Erliegen bringt.

Montag, 23.11.2020, 20:47 Uhr
Ein Bild aus besseren Schützenfesttagen: Der Hofstaat der Leedener Schützen mit dem Königspaar Friedhelm und Gerda Meyer. Das Bild entstand im Sommer 2019.
Ein Bild aus besseren Schützenfesttagen: Der Hofstaat der Leedener Schützen mit dem Königspaar Friedhelm und Gerda Meyer. Das Bild entstand im Sommer 2019. Foto: Schützenverein Leeden

Schützenfeste fallen aus, weitere Veranstaltungen wie Grünkohltreffen, Königsschießen oder die Stände auf dem Weihnachtsmarkt – alles abgesagt. Nichts findet statt. Der Terminkalender der Tecklenburger Schützenvereine wurde radikal zusammengestrichen. Die Gründe dafür sind klar, natürlich führt auch hier die Corona-Pandemie zum Erliegen aller Aktivitäten. Was bedeutet das für einen Schützenverein? Wir haben uns umgehört:

Ein wichtiger Termin im Jahr ist die Jahreshauptversammlung . Laut Satzung eines Vereins, so berichtet Rainer Horstmann , Vorsitzender des Schützenvereins Leeden-Loose, ist die jährliche Austragung dieser Veranstaltung Pflicht: „Natürlich können besondere Fälle, wie jetzt Corona, dazu führen, dass solche Veranstaltungen verschoben werden müssen“, sagt Horstmann. Für seinen Verein ist das aktuell fast schon beschlossene Sache: „Wir haben es noch nicht definitiv beschlossen, aber gehen wohl davon aus. Ursprünglich geplant ist der Termin für Anfang Januar.“

Die aktuelle Lage gibt wenig Hoffnung. „Wir könnten uns einen Termin im Frühjahr vorstellen. Dann sieht die Situation rund um Corona vielleicht schon anders aus.“ Ähnlich sieht es bei den Kollegen aus. Christian Holt vom Bürgerschützenverein Tecklenburg sagt: „Wir kommen eigentlich immer am letzten Mittwoch im Februar zusammen. Aktuell planen wir und haben noch nichts abgesagt.“

Bei den Brochterbeckern und deren ersten Vorsitzenden sieht es anders aus: „Unsere Jahreshauptversammlung ist immer Mitte November. Dieses Jahr musste sie ausfallen, 2021 findet sie hoffentlich statt. Unser Augenmerk liegt aktuell aber auf anderen Veranstaltungen.“ Vorne weg: Die Jubiläumsfeier zum 175. Geburtstag. Geplant Anfang Juni. Klaus Ventker, Vorsitzender der Bürgerschützen: „Wir hoffen sehr, dass wir dann wieder zusammen feiern können, aber natürlich können wir nichts versprechen.“ Und er ergänzt: „Für den ganzen Verein und unsere Mitglieder wäre es enorm wichtig.“

Das wäre es auch für den Schützenverein Leeden. Deren Vorsitzender Carsten Schnepper musste zusammen mit dem Vorstand seit der Jahreshauptversammlung Mitte Januar alle Veranstaltungen absagen, lediglich eine Aktion zu Pfingsten, bei der die Schützenbrüder Grillschürzen und weitere Geschenke auf dem Dorfplatz abholen konnten, fand statt. Untätig war der Vorstand aber keineswegs: „Wir haben unter anderem einen neuen Mehrzweckraum und einen neuen Schießstand aufgebaut und unsere Mitglieder darüber informiert. Die wollen natürlich auch wissen, was mit ihren Beiträgen passiert und wie es weiter geht.“

Den Wunsch, dass es weiter geht, hegen alle. Rainer Horstmann meint: „Ein Verein lebt ja in der Gemeinschaft, also durch Veranstaltungen. Natürlich gerät durch ein Jahr wie dieses auch der Zusammenhalt ins Wanken.“ Außerdem sei der finanzielle Aspekt für einen kleinen Verein wie Leeden-Loose nicht zu unterschätzen: „Einige Kosten laufen ja weiter. Wir haben nur 100 Mitglieder“, so Horstmann. Neben den klassischen Veranstaltungen bringt sich der Verein unter anderem auf Weihnachtsmärkten in das öffentliche Leben ein.

Nach der Jahreshauptversammlung war Feierabend. So war es bei den Tecklenburger Bürgerschützen, berichtet Holt. Außer der Kranzniederlegung am Ehrenmal fiel alles aus. Holt: „So etwas wie eine Kranzniederlegung muss einfach stattfinden. Das kann man nicht ausfallen lassen. Natürlich mussten wir auch hier auf den Abstand und die begrenzte Anzahl an Personen achten.“ Ein weiterer wichtiger Aspekt für ihn: „Der Austausch zwischen den Vereinen, zum Beispiel bei regelmäßigen Besuchen, fällt ebenfalls weg. Das ist sehr schade.“ Einnahmen fallen beim Tecklenburger Schützenverein auch dadurch weg, dass das traditionelle Public-Viewing am Knob­lauchsberg zur Fußball-Europameisterschaft nicht stattgefunden hat, weil das Turnier verschoben wurde.

Finanziell auf guten Beinen steht nch eigenen Angaben der Schützenverein Leeden. Carsten Schnepper sagt: „Wir haben in den letzten Jahren sehr gut gewirtschaftet und sind nicht so stark von unseren Veranstaltungen abhängig wie so manch andere Vereine.“

Alle Vereine eint die Hoffnung auf Frühling und Sommer 2021. Holt: „Ich bin immer guter Dinge und hoffe natürlich, dass Schützenfeste dann wieder stattfinden können.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7691521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker