IG Leeden und Firma Reiffenschneider
Mit Christrosen auf Dankeschön-Tour

Tecklenburg-Leeden -

Einmal danke sagen – die Aktion war für alle Beteiligten ein besonderes Erlebnis. Denen, den die IG Leeden und das Ehepaar Reiffenschneider für ihren Corona-Einsatz dankte ebenso wie die Delegation, die unter anderem Schule und Kindergärten besuchte.

Donnerstag, 26.11.2020, 07:01 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 17:20 Uhr
Vertreter der Grundschule Leeden freuen sich über das überraschende Dankeschön (v. l): IG-Vorsitzender Gerhard Wellemeyer, Jörg Michel (IG Beirat), Schulsekretärin Annelie Kohnhorst, Hausmeister Hagen Walkenhorst, Schulleiterin Barbara Wömmel sowie Frauke und Michael Reiffenschneider
Vertreter der Grundschule Leeden freuen sich über das überraschende Dankeschön (v. l): IG-Vorsitzender Gerhard Wellemeyer, Jörg Michel (IG Beirat), Schulsekretärin Annelie Kohnhorst, Hausmeister Hagen Walkenhorst, Schulleiterin Barbara Wömmel sowie Frauke und Michael Reiffenschneider Foto: Björn Igelbrink

Einen Abstecher zur Teutoburger-Wald-Schule am Standort Leeden und zu den beiden Stiftsdorf-Kindergärten „Leedener Zwerge“ und „Pusteblume“ haben am Dienstag Michael und Frauke Reiffenschneider von der Firma Reiffenschneider Garten- und Landschaftsbau sowie Jörg Michel und Gerhard Wellemeyer vom Vorstand der Interessengemeinschaft (IG) Leeden unternommen. Die Delegation dankte dem dortigen Personal für den besonderen Einsatz zum Wohle der Kinder in den Zeiten der Corona-Pandemie.

Die Idee für dieses Dankeschön hatte Michael Reiffenschneider. Die IG Leeden hat den Impuls gerne aufgegriffen: Jeder Lehrkraft, allen Erzieherinnen, dem Hausmeister, der Schulsekretärin und auch den Mitarbeiterinnen der Übermittagsbetreuung hat das Quartett jeweils eine blühende Christrose in einem Tontopf überreicht, „um damit Dank dafür zu sagen, wie sich alle in dieser wirklich nicht einfachen Zeit mit überdurchschnittlichem Engagement so liebevoll um die Betreuung und Unterrichtung der Kinder in Leeden kümmern“.

Das gesamte Personal ermögliche nach Ansicht des Ehepaars Reiffenschneider und der IG Leeden „den Kindern weiter regelmäßige Kontakte und viel Freude mit ihren Freundinnen und Freunden, einen geregelten Tagesablauf und vor allen Dingen gutes Lernen in den Gruppen und Klassen“. Dadurch gebe es zumindest für die Mädchen und Jungen in dieser Corona-Zeit etwas Normalität.

Die Besuchsabordnung dankte den Verantwortlichen für ihre „tolle Arbeit an und mit den Kindern“ mit einem Blumengruß zum Beginn der Adventszeit und äußerte die Hoffnung, „dass diese Form der Betreuung und des Schulbesuchs auch in den nächsten Wochen so fortgesetzt werden kann, dass sich die Zeiten baldmöglichst wieder normalisieren und dass alle weiter gesund und so engagiert bleiben.“

Schulleiterin Barbara Wömmel zeigte sich ebenso wie ihre Kolleginnen und Kollegen sehr erfreut und bedankte sich für das überraschende Präsent. Auch in den Kindergärten war die Freude groß. Dort kündigte IG-Vorsitzender Gerhard Wellemeyer für die kommende Woche noch einen weiteren Besuch an, um dann den Kindern rechtzeitig zum Nikolaustag eine süße Überraschung vorbeizubringen.

Einen Blumengruß als äußeres Zeichen des Dankes hatte die Abordnung auch für Friedhofswärter Wolfgang Hitzmann und für Pfarrerin Ulrike Wortmann-Rott­hoff im Gepäck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7694702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker