Aktion „Brot für die Welt“
Kindern eine Zukunft schenken

Tecklenburg -

Die Aktion „Brot für die Welt“ wirbt um Spenden.

Mittwoch, 02.12.2020, 18:03 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 18:10 Uhr
Ulrike Wortmann-Rotthoff und Kerstin Hemker (3. und 4. von links) sowie vier Konfirmanden eröffneten die Aktion von „Brot für die Welt“ mit dem Schwerpunkt „Kindern Zukunft schenken“.
Ulrike Wortmann-Rotthoff und Kerstin Hemker (3. und 4. von links) sowie vier Konfirmanden eröffneten die Aktion von „Brot für die Welt“ mit dem Schwerpunkt „Kindern Zukunft schenken“. Foto: Kirchengemeinde

In allen Gottesdiensten des evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg wurde am ersten Advent die Eröffnung der 62. Aktion von „ Brot für die Welt “ begangen. „Kindern Zukunft schenken“ ist das zentrale Thema.

„Brot für die Welt“ erinnert daran, dass weltweit Kinder und Jugendliche besonders unter der Corona-Pandemie leiden. „So zeigen erste Studien, dass zunehmend Kinder ab fünf Jahren in Bergwerken, auf Plantagen und in Steinbrüchen schuften müssen,“ erklärte die Botschafterin für „Brot für die Welt“, Pfarrerin em. Kerstin Hemker, die mit Konfirmanden und Pfarrerin Ulrike Wortmann-Rotthoff in Leeden die Aktion eröffnete. Ein Kochtopf aus Namibia erinnert im Altarraum an die Partnerschaft des Kirchenkreises Tecklenburg mit dem namibischen Kirchenkreis Otjiwarongo.

„Brot für die Welt“ bittet in diesem Jahr um Spenden, damit Kinder weltweit Nahrung, Bildung und medizinische Versorgung erhalten. Aber auch die Hintergründe und Profiteure von Kinderarbeit werden von der evangelischen Hilfsorganisation benannt.

 

Da in diesem Jahr weniger Menschen die Gottesdienste besuchen dürfen, bittet die Organisation um Direktspenden (Bank für Kirche und Diakonie, IBAN DE 10 1006 1006 0500 5005 00).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker