Musikalische Grußbotschaften auf der GAG-Homepage
Weihnachtlich-winterliche Klänge

Tecklenburg -

Die Weihnachtskonzerte des GAG durften nicht stattfinden. Als kleinen Ersatz gibt es ein Video.

Montag, 28.12.2020, 20:22 Uhr aktualisiert: 28.12.2020, 20:30 Uhr
Verschiedene Akteure haben mitgewirkt an dem Video des Graf-Adolf-Gymnasiums. Entstanden ist eine Mischung aus Musik und Wortbeiträgen, abzurufen über die Homepage des GAG.
Verschiedene Akteure haben mitgewirkt an dem Video des Graf-Adolf-Gymnasiums. Entstanden ist eine Mischung aus Musik und Wortbeiträgen, abzurufen über die Homepage des GAG. Foto: GAG

In „normalen Zeiten“ gehören die Weihnachtskonzerte des Graf-Adolf-Gymnasiums zu den regionalen Highlights der Adventszeit. Das weite Einzugsgebiet des GAG und die Vorfreude auf klassische und moderne Weihnachtsmelodien wird traditionell von Schülern moderiert und präsentiert ein reichhaltiges instrumentales und vokales Musikleben. Stets wird es auch durch Orgelklänge der virtuosen Organistin und Musiklehrerin Ulrike Lausberg untermalt und findet traditionell in der evangelischen Stadtkirche an zwei Terminen statt.

In diesen Dezembertagen wurden die Kirche in Lotte und einige Elternhäuser zu Klangräumen für ein durch die Covid-19-Pandemie geprägtes stilleres Konzept. Ulrike Lausberg hat sich für ihre Kammermusik-AG ein stimmungsvolles und meditativ angelegtes Zusammenspiel getrennt musizierender Akteure erdacht, das sich auf Varianten einer beliebten Grundmelodie festlegt. Es kann auf der Homepage der Schule (www.graf-adolf-gymnasium.de) aufgerufen werden, teilt die Schule mit.

Elternhäuser werden zu Klangräumen

Das achtminütige besinnliche Video enthält Wortbeiträge und Musik. Voraus gehen Worte von Stefanie Wittlage als stellvertretender Schulleiterin. Gedanken der Schulleiterin Evelyn Futterknecht zum ausklingenden Jahr sind eingebunden, die dies in sehr bewegter Weise mit Weihnachts- und Neujahrsgrüßen verknüpft. Musikalisch umrahmt wird das mit Varianten des englischen Weihnachtsliedes „We wish you a merry Christmas“ an Orgel, Flöte, Geige und Schlagzeug und mit einer Gedichtrezitation. Die musizierenden Schüler interpretieren mit ihren Instrumenten gleichsam ihre Gefühle in diesen Tagen. Auch die Rezitation eines treffsicher ausgewählten modernen Gedichts lässt viele Erlebnisse, Stimmungen und Hoffnungen dieses bewegten ausklingenden Jahres mitschwingen.

Ein klingender Gruß

„Es sollte ein klingender Gruß entstehen“, so formuliert Ulrike Lausberg ihr Konzept, das sie in diesem Jahr im Distanzunterricht, durch professionelle Technik assistiert, arrangiert hat. Das Projekt wurde auch durch den Förderkreis der Freunde des Graf-Adolf-Gymnasiums unterstützt.

Ebenso passend zu dem nun ausklingenden Jahr und angepasst an die Bedingungen dieses Winters ist der Musikgenuss, den eine auf der GAG-Homepage abrufbare Tonaufnahme vermittelt. Arrangiert von Musiklehrer Simon Zafirakis, spiegelt sie sein Motiv wider, winterlich inspirierten Chorgesang unter Einhaltung aller Prinzipien der Corona-Regeln zu realisieren. Wie stets auch in der analogen Präsentation, gelingt dies seinem Ensemble auch in dieser Aufnahme. Zu erspüren ist, dass vokalpraktischer Unterricht zu den Leidenschaften dieses auch speziell als Gesanglehrer ausgebildeten Musikpädagogen gehört, was die Klangauswahl und der Ausdruck der fast sphärisch klingenden Chorstimmen eindrucksvoll vermitteln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7742152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker