27-Jähriger flüchtet vor Polizei und versteckt sich in Brochterbeck
Wilde Jagd endet in einer Sackgasse

Tecklenburg-Brochterbeck -

Die rasante Flucht eines Autofahrers vor der Polizei endete in Brochterbeck.

Montag, 04.01.2021, 18:20 Uhr aktualisiert: 05.01.2021, 17:06 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen gegen 1.05 Uhr ist ein 27-jähriger Mann aus Lotte mit seinem Opel Vectra vor der Polizei geflüchtet. Nach einer Verfolgungsjagd wurde er in Brochterbeck geschnappt.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann mit seinem Pkw in Ibbenbüren-Laggenbeck auf der Mettinger Straße in Richtung Ledde unterwegs. Dort kam ihm ein Funkstreifenwagen entgegen. Die Polizisten drehten ihr Fahrzeug, um den Pkw zu überprüfen. Als der Fahrer dieses bemerkte, beschleunigte er und fuhr mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit weiter über die Mettinger Straße. Ein zweiter Streifenwagen schaltete sich in die Verfolgung ein.

Der 27-Jährige schaltete bei seiner Flucht des Öfteren das Fahrtlicht aus und überquerte Hauptstraßen, ohne auf den eventuellen Querverkehr zu achten. Die Polizeibeamten verloren aufgrund der hohen Geschwindigkeit zweimal den Sichtkontakt zum flüchtigen Fahrzeug, konnten es dann aber wieder entdecken.

Schließlich fuhr der Mann in Brochterbeck-Holthausen in eine Sackgasse und versteckte sich mit seinem Fahrzeug auf einem dortigen Gehöft. Die Beamten fanden ihn jedoch. Auf die Aufforderung, das verschlossene Fahrzeug zu öffnen, reagierte der Mann nicht. Mit einem Notfallhammer schlug ein Beamter die Scheibe der Fahrertür ein und öffnete die Tür. Der Mann konnte aus dem Wagen geholt werden. Die Beamten brachten ihn zur nächsten Polizeiwache. Ein dort durchgeführter Drogen- und Alkoholtest verlief negativ. Auch die Durchsicht des Pkws blieb ohne Ergebnis. Warum der Mann flüchtete, steht bislang nicht fest. Führerschein und Pkw wurden beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eröffnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7751076?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker