EidosPrime
Sieben Ladepunkte für E-Autos

Tecklenburg -

Durch die Stadtwerke Lengerich (SWL) wurde eine weitere E-Ladesäule am Kreishaus beziehungsweise Rathaus in Betrieb genommen. Auch private Investoren und Anbieter im Stadtgebiet ziehen nach.

Sonntag, 17.01.2021, 18:17 Uhr aktualisiert: 18.01.2021, 17:25 Uhr
Am Luftgeschoss des Kreis- beziehungsweise Rathauses steht nun eine E-Ladesäule.
Am Luftgeschoss des Kreis- beziehungsweise Rathauses steht nun eine E-Ladesäule. Foto: Stadt Tecklenburg

Eine wichtige Säule für die E-Mobilität ist ein gutes Netz an öffentlichen Ladesäulen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Tecklenburg mit seinen Ortsteilen verfügt mittlerweile über sieben Ladepunkte: zwei davon auf dem Altstadtparkplatz, vier, demnächst sogar fünf AC-Säulen (Wechselstromladesäulen) mit je 22 kW und einen Hypercharger mit 75 kW auf privatem, aber rund um die Uhr zugänglichem Gelände von Sanitärtechnik Jürgen Bäumer in Brochterbeck sowie neuerdings einem vor dem Kreis- und Rathaus in Tecklenburg. Und es werden stetig mehr. Die Ladesäulen der SWL in der Tecklenburger Innenstadt sind mittels Ladenetzkarte der Stadtwerke Lengerich oder einer Debitkarte zu nutzen. Für eine Vollladung benötigt ein Elektro-Auto je nach Hersteller und Reichweite circa zwei bis vier Stunden. Am Rathaus steht eine 22 kW-Säule.

Weitere Information zur E-Mobilität in Tecklenburg und Umgebung gibt es unter www.swl-unser-stadtwerk.de und im neuen Klimaschutz-Menüpunkt der Internetseite www.tecklenburg.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7771152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker