Thea Siebelmann wirbt für Sponsorenaktion
Laufen für die ältere Generation

Tecklenburg -

„Jede Oma zählt“, unter diesem Motto sammelt Thea Siebelmann Spenden für ältere Mitmenschen.

Montag, 01.02.2021, 20:06 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 17:04 Uhr
Thea und ihr Patenonkel Florian Siebelmann laufen, um Geld für ältere Menschen einzunehmen.
Thea und ihr Patenonkel Florian Siebelmann laufen, um Geld für ältere Menschen einzunehmen. Foto: Ruth Jacobus

Mit Sponsorenläufen lässt sich durchaus Geld einnehmen. Die Schulen haben das in den vergangenen Jahren immer wieder unter Beweis gestellt. Entweder wurden mit den so gesammelten Spenden Aktionen gestemmt oder aber Hilfsprojekte unterstützt. Dass Schüler gemeinsam ihre Runden drehen, um Geld einzunehmen, ist in Corona-Zeiten nicht erlaubt. Trotzdem sind Sponsorenläufe möglich. Florian Sie-belmann und sein Patenkind Thea Siebelmann haben den Beweis angetreten und sammeln Geld für „HelpAge“ unter dem Motto „Jede Oma zählt“.

„HelpAge“ mit Sitz in Osnabrück kümmert sich um das Wohl und die Gesundheit älterer Menschen weltweit. Um zu helfen, hat Florian Siebelmann eine Lauf-Challenge auf die Beine gestellt. Und fand in seiner Nichte eine begeisterte Mitstreiterin. Sie hat einige Runden in Tecklenburg zurückgelegt und dafür Spenden erhalten. Über Whatsapp hat die Sechstklässlerin vom Graf-Adolf-Gymnasium Freunde angeschrieben und auch ihre Lehrer informiert und um Unterstützung gebeten. Mittlerweile seien auch Bekannte und Verwandte gelaufen, freut sich die Schülerin. Und ihr Onkel ist stolz: 740 Euro seien dadurch mittlerweile in der Spendenbox gelandet.

Noch mehr Menschen animieren

Thea hat bereits einige Kinder animiert, sich zu Hause Runden zu suchen, die sie laufen können, und Erwachsene zu bitten, dafür zu spenden. Aber sie möchte noch mehr Menschen dazu animieren und hofft auch auf Unterstützung von Schulen, unter anderem natürlich vom GAG. Über die jeweilige Homepage könnte man dann weitere Schüler erreichen, die ebenfalls laufen wollen, um die ältere Generation zu unterstützen.

Dass Thea ein enges Verhältnis zu ihren Großeltern hat, kann sie den Slogan „Jede Oma zählt“ nur bestätigen und wird weiterhin aktiv sein, um „HelpAge“ zu unterstützen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage unter www.helpage.de,

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795061?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker