Corona-Not macht erfinderisch
20 Torten reichen nicht aus

Tecklenburg-Leeden -

Das Torten-Mobil war in Leeden erfolgreich im Einsatz.

Freitag, 05.02.2021, 19:55 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 20:00 Uhr
Gerhard Wellemeyer (links) und zwei Kunden freuten sich über das Tortenangebot.
Gerhard Wellemeyer (links) und zwei Kunden freuten sich über das Tortenangebot. Foto: Björn Igelbrink

„Bei der Premiere vor dem Lebensmittelpunkt hatte ich 20 Torten im Angebot, mehr kann ich an einem Tag gar nicht in den zwei vorhandenen Backöfen des Landcafés produzieren“, freute sich Carola Eckhoff über die Resonanz beim ersten Besuch des Tortenmobils in Leeden. Die Torten waren innerhalb einer knappen Stunde ausverkauft. Nach Absprache mit Gerhard Wellemeyer , Vorsitzender der Interessengemeinschaft Leeden (IGL), hatte Carola Eckhoff erstmals im Stiftsort Halt gemacht. Das Tortenmobil vom Landcafé am Goldbach macht am Samstag, 13. Februar, um 11 Uhr erneut Station auf dem Parkplatz des Lebensmittelpunktes. Wellemeyer lobte das disziplinierte Verhalten der wartenden Kunden, die alle eine OP- oder FFP2-Maske trugen und den Abstand einhielten. Erfreut zeigte sich Björn Hippel, Abteilungsleiter Läden & Cafés der Ledder Werkstätten, dass auch etliche Kuchen-Interessenten „die Gelegenheit nutzten, weitere Lebensmittel im Lebensmittelpunkt einzukaufen“.

Bestellungen werden bis Freitagmittag, 12. Februar, entgegengenommen ( 01 63/43 11 118).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker