Angebot des Träger- und Fördervereins
Homeoffice im Dorfgemeinschaftshaus

Tecklenburg-Ledde -

Wem es zu Hause im Homeoffice zu eng oder zu unruhig ist, der kann nun ausweichen: ins Dorfgemeinschaftshaus.

Montag, 15.02.2021, 18:01 Uhr aktualisiert: 15.02.2021, 18:10 Uhr
Das Dorfgemeinschaftshaus in Ledde.
Das Dorfgemeinschaftshaus in Ledde. Foto: Walter Melcher

Das Ledder Dorfgemeinschaftshaus – ein Haus, in dem zurzeit keine Gemeinschaft und keinerlei Nutzung möglich ist. Der Vorstand des Förder- und Trägervereins hat sich Gedanken gemacht, wie das zu ändern ist.

„Wir erfahren jeden Tag aus den Medien, wie problematisch die Gemeinschaft in den privaten Wohnungen sein kann, wo jetzt Schule, Kita, Homeoffice, Sport, Haushalt und Privatleben stattfinden müssen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ausweichbüro

Der Vorstand des Dorfgemeinschaftshauses möchte zur Entlastung beitragen und ein kreatives Angebot machen, indem das Haus beziehungsweise einzelne Räume als „Ausweichbüro“ genutzt werden können. Gute Voraussetzungen für ein störungsfreies Arbeiten sind gegeben: große Räume, sanitäre Anlagen, Küchenbenutzung, Internetzugang, Parkplätze und die Einhaltbarkeit der AHAL-Regeln. Im Haus ist das Mobilnetz in 4G-Qualität (D1) verfügbar. Ein schneller Internetzugang ist relativ zeitnah durch die Teutel GmbH herstellbar, da die Glasfaser schon vorsorglich vor Jahren bis in den Keller verlegt wurde, schreibt der Vorstand.

Weitere Details bezüglich der Nutzungsmöglichkeiten müssen gemeinsamen mit den Interessenten abgestimmt werden.

Interessierte Personen – auch Bürger außerhalb von Ledde – können sich beim Vorsitzenden des Dorfgemeinschaftshauses, Walter Melcher ( 0 54 82/59 98), melden. Informationen sind auch im Internet unter www.ledde.de/dgh zu finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7821400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker