Westerkappeln
Tiger steht für Kraft und Stärke

Mittwoch, 05.09.2007, 18:09 Uhr

Westerkappeln . Die Jungen und Mädchen der AWO-Kita Am Königsteich dürfen sich in Zukunft „Tiger-Kids“ nennen. Wie jedes Kind weiß, steht der Tiger für Kraft und Stärke. Und davon sollen auch die Kita-Kinder in Zukunft eine gute Portion mitbekommen durch viel Bewegung und gute Ernährung.

Die Kindertagesstätte nimmt an einem Pilotprojekt der AOK Westfalen-Lippe teil. Die Krankenkasse hat mit der Uni München ein Bewegungs- und Ernährungsprogramm für Kindergartenkinder entwickelt. Drei Stunden gezielte Bewegung und kindgerechte Aufklärungsarbeit beim Thema Ernährung stehen im Mittelpunkt des Projekts.

Geplant ist zum Beispiel ein so genanntes „Tiger-Rennen“. Für jedes gesunde Frühstück, das die Jungen und Mädchen morgens zur Kita mitbringen, bekommen sie einen Punkt. Außerdem lernen sie anhand einer großen Holz-Lok mit sieben verschiedenen Waggons, welche Nahrungsmittel man am besten einpacken sollte, um sich gesund zu ernähren.

Aus dem Kreis Steinfurt nehmen nur zwei Kindergärten an dem Pilotprojekt teil. Die Wahl fiel auf eine Einrichtung aus Altenberge und die Westerkappelner AWO-Kita. „Das hier ist ein ganz engagierter Kindergarten“, lobte am Dienstag Annegret Hölscher von der AOK Westfalen-Lippe.

Die Erzieherinnen der AWO-Kita haben bereits eine zweitägige Fortbildung absolviert. Auch die Materialien hat die AOK zur Verfügung gestellt.

„Viele Kinder bekommen früh ein falsches Essverhalten vermittelt und bewegen sich zu wenig das ist ein gesellschaftliches Problem“, so Hölscher.

„Mittlerweile ist jedes fünfte bis siebte Kind bei der Einschulung zu dick“, weiß auch Elke Ursinus, Leiterin der AWO-Kita. Bei manchen Kindern würden die zusätzlichen Pfunde schon nach wenigen Jahren zum ernsten gesundheitlichen Problem. Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes drohten bereits in jungen Jahren.

Die AWO-Kita versuche bereits seit einiger Zeit, diesem Trend entgegenzusteuern. Demnächst bekommt die Einrichtung das Zertifikat „Bewegungskindergarten“ vom Landessportbund. Schon seit mehreren Jahren gibt es außerdem zweimal wöchentlich ein gesundes Frühstücksbuffet für alle Kita-Kinder. Für die 63 „Mittagskinder“, die in der Kita zu Mittag essen, wird jeden Tag frisch und kindgerecht gekocht – mit wenig Fleisch und viel Gemüse. Ganz zentral ist in der Kita außerdem eine „Wasserstation“ aufgebaut. Hier können die Kinder jederzeit zum Wasserglas greifen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/573321?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702354%2F702361%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker