Westerkappeln
Realschule: Zwei Bewerber für Schlie-Nachfolge

Donnerstag, 10.04.2008, 14:04 Uhr

Westerkappeln . Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt. Für die Leitung der Realschule Westerkappeln liegen der Bezirksregierung in Münster jetzt zwei Bewerbungen vor.

Rektor Franz-Josef Schlie geht zum Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand. Auf die erste Ausschreibung Ende vergangenen Jahres hatte sich niemand gemeldet. Deshalb wurde die Stelle von der Bezirksregierung Anfang Februar noch einmal beworben. Dieses Mal mit mehr Erfolg.

In Kürze beginne die schulfachliche Bewertung der beiden Kandidaten, erläuterte Christiane Klein , Mitarbeiterin der Pressestelle beim Regierungspräsidenten auf Nachfrage. Dazu gehörten zum Beispiel Unterrichtsbesuche.

Anschließend werden die Beurteilungen der Bewerber an die erweitere Schulkonferenz weitergeleitet. Denn die entscheidet letztlich, wer neuer Rektor wird.

Diese Regelung ist neu. In der Vergangenheit machte nach der Stellenausschreibung der Schulträger – in den meisten Fällen die Kommune – der Bezirksregierung als Schulaufsicht einen Vorschlag. Wenn die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt waren, segnete die Behörde diese Empfehlung meistens ab.

Jetzt wählt Schulkonferenz. Dabei sind mindestens zwei geeignete Bewerber zur Wahl vorzuschlagen, was zu gelingen scheint. Während die Schulleiter bisher meistens auf Lebenszeit bestellt wurden, müssen sie sich nun nach fünf Jahren erneut zur Wahl stellen.

In der Schulkonferenz, die geheim wählt, sitzen 50 Prozent Lehrer sowie jeweils 25 Prozent Schüler und Eltern. Die Gemeinde als Schulträger darf nur ein stimmberechtigtes Mitglied in das Gremium schicken.

Diese Reform des Stellenbesatzungsverfahrens wird im Rathaus als Hauptgrund für das eher spärliche Interesse an dem Schulleiterposten gesehen.

Wenn sich die Schulkonferenz für einen Bewerber entschieden hat, müsse allerdings noch der Bezirkspersonalrat für Lehrer zustimmen. Ziel sei, die Stelle lückenlos zum 1. August wiederzubesetzen. „Wir gehen davon aus, dass das gelingt“, sagte Klein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/566706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702263%2F702275%2F
Nachrichten-Ticker