Westerkappeln
Sport hält Kinder fit

Montag, 09.03.2009, 18:03 Uhr

Westerkappeln - Er heißt „Voll Schlapp“, und sein Name ist Programm. Der Schuljunge trinkt am liebsten Cola, isst gerne Chips und spielt am Computer - alles im Sitzen, versteht sich. Sein Bruder ist komplett anders. Das sagt schon sein Name: „Total fit“. Der Junge fährt mit dem Rad zur Schule und isst gerne Obst. Die Schokoladencreme als Brotaufstrich mag er ebenso wie sein Bruder, nur auf einer Vollkornunterlage.

Christian Hülsmann schlüpfte am Montag anschaulich in die beiden Rollen. Der Grund- und Hauptschullehrer war Gast beim Elterncafé in der Offenen Ganztagsgrundschule. Der Vortrag bildete den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Eltern in Aktion“, die gemeinsam vom Jugendamt des Kreises Steinfurt , der Grundschule Westerkappeln Stadt, der Schulpflegschaft und der Westerkappelner Initiative für Spielen und Erleben (Wespe) stattfindet. Referent Hülsmann ist nicht nur Pädagoge, sondern auch Präventoge und Gesundheitstrainer.

Er demonstrierte den Zuhörern anhand von zahlreichen Beispielen die Vor- und Nachteile bei Kindern beliebter Nahrungsmittel . Statt Chips und Würmchen rät er zu Popcorn. Ist Obst mundgerecht und appetitlich zubereitet, „wird das Zeug auch gerne gegessen.“

Hülsmann lehnt einen komplett restriktiven Umgang mit Süßigkeiten ab, plädiert aber für mehr Bewusstsein. „Schokolade ist gut, aber nur in Maßen.“

Grundsätzlich gilt die Maxime, wer sich viel bewegt, der kann auch mehr essen. Und auch dafür hatte der Vater von zwei Jungs viele Vorschläge parat: Bälle sollten in keinem Haushalt mit Kindern fehlen. Spaß haben die Mädchen und Jungen beim Einrad fahren, mit einem Hula-Hopp-Reifen oder auch auf einem Roller.

Sein Credo: Gemeinsam etwas unternehmen. Eltern sind Vorbilder. Das heißt, Rollerblades oder Schlittschuhe unter die Füße schnallen.

Spiel und Sport trainiert nicht nur den Körper. Vielmehr wird auch die Leistungsfähigkeit und die soziale Kompetenz gestärkt. Hülsmann: „Nichts ist motivierender als der Erfolg.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/379236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702241%2F702255%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker