Westerkappeln
Ritter kommen zum Kirchenfest

Montag, 26.12.2011, 04:12 Uhr

Westerkappeln - Seit einem halben Jahrtausend prägt sie das Ortsbild im Herzen der Gemeinde. Seit einem halben Jahrtausend ist sie Zentrum des religiösen und in vielerlei Hinsicht auch des gesellschaftlichen Lebens. „500 Jahre mittendrin“ lautet denn auch das Motto des Jubiläums der Stadtkirche. Die evangelische Kirchengemeinde hat aus diesem Anlass ein buntes Programm zusammengestellt, das nicht nur Kirchgänger anspricht.

Mit dem Tango-Konzert Mitte März und dem Gedenkgottesdienst zum 25. Todestag von Martin Niemöller , bei dem NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers eine Festansprache hielt, gab es schon zwei herausragende Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Auf die Gemeinde warten aber noch zahlreiche weitere Höhepunkte.

Am Samstag, 9. Mai, wird zu einem Chorkonzert des Vokalensembles Altmark mit Werken des Barock und der Romantik eingeladen. Nur sechs Tage später ist das Improvisationstheater „orgelpfeifen.ev“ mit einer gleichermaßen dramatischen, absurden, komischen und vor allem kurzweiligen Vorstellung zu Gast.

Gespannt darf die Gemeinde auf den 28. Juni sein. Denn dann öffnet sich das Gotteshaus als „Kirche-Oase“. Zwei Monate lang soll sich die Kirche in ungewohntem Ambiente als Ort präsentieren, an dem sich die Menschen gerne aufhalten. Zahlreiche kirchliche Gruppen tragen zur Gestaltung bei.

Am Freitag, 21. August, findet im Haus Bonhoeffer ein Tanzabend mit Holger Amelingmeyer statt. Zwei Tage später erwartet die Kirchengemeinde erneut Alfred Buß , den Präses der Evangelischen Landeskirche von Westfalen, als Prediger. Buß stand bereits bei der Niemöller-Gedenkfeier auf der Kanzel. Nach dem Gottesdienst am 23. August wird das Gemeindefest gefeiert.

Am 13. September lockt die Stadtkirche anlässlich des bundesweites Tages des offenen Denkmals mit diversen Führungen. Außerdem findet an diesem Tag im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten der Kreismännertag der Region Münsterland-Velpe im Martin-Niemöller-Haus statt.

„500 Jahre klingendes Gotteslob“ - so ist das große Festkonzert am 3. Oktober überschrieben. Solisten, die Kantorei und der Junge Chor Westerkappeln sowie das Orchester des Goethe-Gymnasiums werden unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Martin Ufermann einen breiten musikalischen Bogen spannen, der von Schütz und Händel bis zu Rutter und Grössler reicht.

Marketender, Gaukler und edle Ritter schlagen ihr Lager am 4. Oktober rund um die Kirche auf. Anlässlich des Kürbis- und Bauernmarktes der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe Westerkappeln (IHGW) findet auch ein großer mittelalterlicher Markt statt.

„Als Westerkappeln evangelisch wurde“ lautet der Vortrag zur Reformationsgeschichte Westerkappelns, den Superintendent i.R. Wilhelms Wilkens am 5. Oktober in der Stadtkirche hält. Ein Augenschmaus wird indes der Laternenumzug der Kindertageseinrichtungen am 11. November werden. Demm dann soll die Kirche in einer prächtigen Außenilluminierung erstrahlen.

Am 14. November ist das Kirchenkabarett „K 3“ im Haus Bonhoeffer zu sehen. Vom 21. November bis zum 13. Dezember gibt es eine Ausstellung zu Johannes Calvin. Der Geburtstag des großen Reformators jährt sich in diesem Jahr ebenfalls zum 500. Mal.

Das Jubiläumsprogramm endet schließlich am 20. Dezember mit dem traditionellen „Weihnachtskonzert im Kerzenschein“. Führungen, weitere Ausstellungen und Aktionen für Kinder komplettieren die Veranstaltungen.

» Das komplette Festprogramm gibt es als Flyer in den Kirchen und im evangelischen Gemeindebüro, Kirchstraße 5, te-kg-westerkappeln@kk-ekvw.de.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/464273?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702241%2F702253%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker