Westerkappeln
Besonderes Beratungsangebot

Dienstag, 26.01.2010, 16:01 Uhr

Westerkappeln - „Manchmal wünschen sich die Eltern auch, dass wir dazu kommen“, sagt Heike Bulk und lehnt sich zurück. Bulk ist Leiterin des Kindergartens Anne Frank. Zusammen mit dem Kindergarten Am Kapellenweg bildet die Einrichtung das Evangelische Familienzentrum Westerkappeln. Und das hat seit einiger Zeit ein ganz besonderes Angebot im Programm.

Einmal im Monat kommt Friedrich Thoss von der Berastungstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche aus Lengerich jeweils abwechselnd in einen der beiden Kindergärten und stellt seine Dienste zur Verfügung. „Man kann sich bei uns melden und im Vorfeld einen Termin ausmachen“, sagt Anja Peters , stellvertretende Leiterin des Kindergartens Am Kapellenweg.

Ein Angebot, dass sich keineswegs nur an Eltern der Kindergartenkinder richtet. „Das richtet sich wirklich an alle Westerkappelner Bürger“, betont Peters. Die Probleme, bei denen Thoss helfen kann, sind vielschichtig. „Das müssen auch nicht immer schwerwiegende Probleme sein. Es kann ja auch sein, dass die Kinder einfach nur nicht aufräumen wollen“, so Bulk.

Doch Thoss, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut sowie Kinder- und Jugendtherapeut, kann auch zu ernsteren Themen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch Jugendliche können sich mit ihren Problemen an ihn und die Beratungsstelle wenden. „Das ist ebenso über das Internet möglich“, sagt Peters. Dort besteht sogar die Möglichkeit, sich ganz anonym, ohne Angabe persönlicher Daten, den Frust von der Seele zu schreiben.

Eine Beratung dauert normalerweise 45 Minuten. Thoss hört zu, fragt und gibt Tipps. Alle Probleme auf einmal lösen kann freilich auch er nicht. Doch Wege aufzeigen, um die Probleme zu bewältigen, dieser Aufgabe hat er sich verschrieben. „Häufig sind es natürlich Eltern, die mit klassischen Erziehungsfragen zu uns kommen“, bestätigt Thoss.

Die einzige Chance in Westerkappeln auf Friedrich Thoss zu treffen, ist das Evangelische Familienzentrum übrigens nicht. Auch die Grundschule und das Katholische Familienzentrum St. Barbara bietet Beratungen an. Am 15. März steht zudem eine gemeinschaftliche Beratung zum Thema „Übergang in die Grundschule“ beim Evangelischen Familienzentrum an.

Beratungstermine kann man bei den beiden Stellen des Familienzentrums abmachen unter ' 0 54 04 / 64 91 und 0 54 04 / 41 30.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/301722?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702203%2F702238%2F
Nachrichten-Ticker