Westerkappeln
Dem Zeitplan voraus

Freitag, 30.07.2010, 14:07 Uhr

Westerkappeln - Man kennt das ja. Selten liegt ein Bauvorhaben exakt im Zeitplan . So ist es auch an der AWO-Kita Am Königsteich. Allerdings in einer äußerst positiven Form. „Wir sind dem Plan zwei Wochen voraus“, durfte Architekt Udo Hachmann stellvertretend für die beteiligten Handwerker stolz verkünden.

So konnte bereits am Freitagvormittag bei strahlendem Sonnenschein das Richtfest gefeiert werden. Als der Zimmermann um 11.30 Uhr seinen Spruch aufgesagt hatte, brandete Beifall auf. Für die Kindertagesstätte machte der Handwerker zudem eine Ausnahme, denn auf den eigentlich fälligen Schnaps verzichtete er - ganz so, wie es sich eben in einer Kita gehört.

Neben dem eingehaltenen zeitlichen Rahmen gab es in Anwesenheit des stellvertretenden Bürgermeisters Hermann Bertmer weitere gute Nachrichten zu verkünden. Bislang gebe es keine Mehrkosten ließ Hachmann wissen. Zudem konnten zwei Vertreterinnen des Kreisjugendamts Gerüchte zerstreuen, wonach es Probleme mit den Landeszuschüssen geben könnte. „Das Geld ist da, es muss nur noch vom Träger abgerufen werden“, sagte Sylivia Schelhowe von der Kreisstelle. An anderen Kitas, wie zum Beispiel im Kreis Coesfeld, war es zuletzt zu Problemen gekommen, weil das Geld vom Land auf sich warten lässt.

Der Unterbringung von insgesamt 45 neuen Kindern scheint damit nichts mehr im Wege zu stehen. Im November soll der Bau endgültig fertiggestellt sein. Doch schon im Vorfeld hat sich Kita-Leiterin Elke Ursinus mit ihrem Team einiges überlegt, um bis zum 1. Oktober bereits 35 neue Kinder unterzubringen. „Wir haben in Absprache mit den Eltern eine gute Lösung gefunden“, sagt Ursinus. Dabei werden aus den beiden Gruppen mit den älteren Kindern sogenannte „Wandergruppen“. „Wir werden immer im Wechsel mit diesen Gruppen viel unternehmen und auswärts unterwegs sein. Außerdem stehen uns einige Räumlichkeiten außerhalb der Kita zur Verfügung“, erklärte Ursinus.

Besonders freute sich die Einrichtungsleiterin, dass so viele der neuen Eltern und Kinder zum Richtfest erschienen waren. „Wir wollten gerade denen schon einmal zeigen, was sie und vor allem ihre Kinder demnächst hier erwartet.“

Eine Begehung des Inneren war daher Pflicht. Gestaunt wurde über die großen Räume, auch wenn Fenster und Türen noch fehlen und die Wände im Rohbaustadium sind. Insgesamt wird die Kindertagesstätte um 400 Quadratmeter auf etwa 1200 Quadratmeter erweitert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/165390?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702203%2F702210%2F
Verlage aus der Region auf der Frankfurter Buchmesse
Silke Haunfelder, Dr. Dirk F. Paßmann und Julian Krause (v.l.) vom Verlag Aschendorff präsentieren Bücher mit münsterländischen Bauernhöfen, Domschatz und zum Bauhaus-Jubiläum.
Nachrichten-Ticker