„Wetten, dass...?“ mit Lebensmitteln
„Blindverkostung“ im Frühstücksraum

Westerkappeln -

Spannung bei den Grundschülern: „Wetten, dass ihr es schafft, bekannte Lebensmittel allein an ihrem Geschmack zu erkennen?“, fragt Natascha Förster. Und schon startet die „Blindverkostung“ beim Gesunden Frühstück.

Mittwoch, 07.11.2012, 17:11 Uhr

„Wetten, dass...?“ mit Lebensmitteln : „Blindverkostung“ im Frühstücksraum
Wetten, dass  man bekannte Lebensmittel allein an ihrem Geschmack erkennen kann ? Für Gerrit gar kein Problem: Er erkennt die Banane, die Natascha Förster ihm beim Gesunden Schulfrühstück serviert hat, sofort. Foto: Ulrike Havermeyer

Wenn zu früher Stunde in den Räumen der Offenen Ganztagsschule lindgrün gekleidete Mütter mit Schweißperlen auf der Stirn, dem Tunnelblick in den Augen und einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen gut gefüllte Tabletts gen Buffet balancieren, dann kann das nur eines bedeuten: Hier tischen die Landfrauen und der Damen vom Förderverein Wespe gerade üppig auf, um die Kinder der Grundschule Stadt mit einem opulenten Frühstück zu verwöhnen: lecker, vielseitig und vor allem: gesund!

Die fix und fertig geschmierten Stullen mit Erdbeermarmelade sind natürlich auch in diesem Jahr ein Muss im Angebot und wieder einmal der Renner bei den kleinen Schleckermäulchen. Aber auch die Teller mit den Salamibroten, den Käsehäppchen und die Schüsseln voller Rohkost – Radieschen, Kohlrabi, Gurken, Möhren, Mandarinen, Äpfel und vieles, vieles mehr – leeren sich beständig.

Kein Problem – im Gegenteil, denn das Team um Bianca Dölemeyer , Natascha Förster , Helga Lobenberg und Daniela Rabe ist stressfest und, wie alle Mütter – multitaskingfähig. Sprich: Während Brote nachgeschnitten und belegt, gleichzeitig Tomaten gewaschen und zerkleinert, nebenbei auch noch Eier gepellt, halbiert und angerichtet sowie Sonderwünsche – „Ich mag keine Butter…“ – erfüllt werden, bleibt doch immer auch genügend Aufmerksamkeit übrig, um das Schauspiel der glücklich schwatzenden und kauenden Kinder zu genießen.

Oder um einen schnellen Blick auf die diesjährige Sonderaktion zu werfen: Ein nicht einzusehender, schwarzer Kasten mit der Aufschrift „ Blindverkostung “ verbreitet ein mysteriöses Flair und einen Hauch von „Wetten dass“ im Frühstücksraum: „Wetten, dass ihr es schafft, bekannte Lebensmittel allein an ihrem Geschmack zu erkennen?“

Wer sich traut, darf neben der Box Platz nehmen, bekommt von Natascha Förster eine blickdichte Taucherbrille verpasst – und fühlt sich plötzlich wie ein Kandidat im Familienfernsehen. Einer, der heute genug kulinarischen Mut mitgebracht hat, ist Gerrit aus der dritten Klasse. Unter den anfeuernden Rufen seiner Klassenkameraden schmeckt er Banane und Käse heraus.

Bloß einmal verzieht er entsetzt das Gesicht: „Das ist ja Schwarzbrot – das mag ich doch gar nicht!“ Nicht schlimm, versichert Natascha Förster schmunzelnd – was nicht schmeckt, landet in der Papierserviette und anschließend auf dem Kompost.

„Zu diesem Gesunden Frühstück im Herbst haben wir die Zweit- und Drittklässler eingeladen“, erläutert Bianca Dölemeyer. „Im Frühling sind dann wieder die Erst- und Viertklässler dran.“ Und auch dann, versichern die Organisatorinnen, wird die „Wetten-dass-Box“ wieder aufgestellt. Testkandidaten jeder Zeit willkommen!

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1250756?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702163%2F1786103%2F
Nachrichten-Ticker