Am 1. Mai findet in Velpe zum 40. Mal das Oldtimertreffen statt
„Größer geht nicht mehr“

Westerkappeln-Velpe -

Zum 40. Mal findet am 1. Mai in Velpe das Oldtimertreffen für Autos und Motorräder statt. Den runden Geburtstag nehmen die Velper Oldtimerfreunde und der Motorsportclub (MSC) Westerkappeln als Veranstalter aber nicht zum Anlass, das Traditions-Event künstlich aufzublasen. „Größer geht sowieso nicht mehr“, meint Martin Görtemöller

Dienstag, 29.04.2014, 16:04 Uhr

Zum 40. Mal findet am 1. Mai in Velpe das Oldtimertreffen für Autos und Motorräder statt. Den runden Geburtstag nehmen die Velper Oldtimerfreunde und der Motorsportclub (MSC) Westerkappeln als Veranstalter aber nicht zum Anlass, das Traditions-Event künstlich aufzublasen. „Größer geht sowieso nicht mehr“, meint Martin Görtemöller , der mit Vater Hans seit vielen Jahren die Strippen zieht.

„Wir sind an der Kapazitätsgrenze“, sagt der stellvertretende MSC-Vorsitzende. Und wer einmal in Velpe war, weiß wovon er spricht. Rund um die Gastwirtschaft „Mühleneck“, auf der Rabenstraße und auf der Dahlstraße bleibt kaum ein Fleckchen von motorisierten Raritäten frei. Görtemöller rechnet mit 100 bis 150 Teilnehmern. So genau könne man das nicht sagen.

Was er weiß ist, dass in diesem Jahr mehr alte Motorräder als in früheren Jahren dabei sind. Und mit einem zunehmend starken Aufgebot von Sportwagen aus den 1970er Jahren rechnet er auch. „Die sind im Kommen.“

Denn die Flitzer sind nicht nur echte Hingucker, immer mehr Leute wüssten die sogenannten Youngtimer auch als Anlage zu schätzen, erzählt Görtemöller. Während Autos aus der Vorkriegszeit kaum noch im Wert stiegen, sei dies bei Modellen wie dem ersten Baujahr des VW Scirocco, einem schicken Audi Coupé oder einem alten Opel Manta ganz anders. „Oder nehmen sie den Golf GTI. Vor zehn Jahren haben wie den beim Ledder Autocross noch kaputt gefahren. Heute zahlen die Leute locker 10 000 Euro dafür“, sagt Görtemöller.

Am 1. Mai erwarten die Veranstalter übrigens noch ganz seltene Gäste: „Alte Velper treffen sich hier mit ihren Wagen wieder“, kündigt Martin Götemöller an. So hätten Jürgen Blum aus Berlin und Wolfgang Schallenberg aus Gelsenkirchen sowie weitere gebürtige Velper aus anderen Städten des Ruhrgebiets und aus Dresden ihre Teilnahme zugesagt. Insofern hat das 40. Treffen doch einen besonderen Charakter.

Wie gewohnt, trudeln die Teilnehmer ab 9 Uhr am „Mühleneck“ in Velpe ein. Danach besteht für alle Gäste ausreichend Gelegenheit, die Fahrzeuge in Augenschein zu nehmen und mit den Fahrern zu fachsimpeln.

Um 13.30 Uhr startet dann die große Rundfahrt durchs Tecklenburger Land. „Rund 60 Autos sind bis jetzt dafür gemeldet“, berichtet Görtemöller. Über den Cappelner Weg und Hoppenliet geht es an Westerkappeln vorbei über die Lotter Straße in Richtung Leeden. Dort machen die Oldtimerfreunde beim historischen Traktorentreffen auf dem Hof Plenter etwas länger Station. Weiter geht es dann über Brochterbeck und Laggenbeck wieder nach Velpe, wo ab etwa 15.30 Uhr die Autos und Motorräder zurückerwartet werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2417816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F2591970%2F2591982%2F
B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Bauarbeiten im Kreis Steinfurt: B 54 jetzt in beide Richtungen gesperrt
Nachrichten-Ticker